VasoEs läuft mehr als rund in unserem Verein. Die sportliche Seite wird von allen Mannschaften wahrhaft über unseren Erwartungen abgedeckt. Herausragend dabei unsere 1. und 2. Mannschaft, die beide ganz oben mitspielen. Im Jugendbereich finden unsere A- und die B-Jugend langsam, aber umso sicherer in die Spur. Die C1 und C2 sind Tabellenführer, die D1 schlägt sich sehr achtbar in der Gruppenliga, der höchsten Spielklasse, die es in Hessen gibt. Wir könnten weiter aufzählen, was es alles so zu bestaunen gibt bei unseren 19 Mannschaften, aber das würde jetzt zu weit führen. Im Vorstand haben wir uns Gedanken dazu gemacht, wie wir das Vereinsleben weiter befeuern können und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass ein großer Punkt die Öffnung des Vereinsheims an den zeitlich neuralgischen Punkten ist. Es ist einfach eine gute Gelegenheit, das Zusammenwachsen der Menschen, die den Verein tragen, weiter zu befeuern, um wegzukommen von dem eindimensionalen Blick auf die eigene Mannschaft. Daher werden wir zu vielen Trainingsterminen, oftmals inkl. der Bundesliga, Champions und Europa League das Vereinsheim öffnen. Die entsprechenden Termine findet ihr in der linken Leiste auf unserer Website. Durch einen einfachen Klick auf die Rubrik Termine findet ihr alle Zeiten bis zum Ende der Vorrunde. Die Mitwirkung der einzelnen Mannschaften ist dabei ganz wichtig und die allermeisten Termine sind schon mit Personal besetzt aus den Reihen der Mannschaften und des Vorstands, der vor allem in Form von Oli Verchin und Jutta Samii Flagge zeigt. Grundsätzlich dazu ist das Vereinsheim immer Freitags ab 16.30 Uhr geöffnet um den Eltern die Möglichkeit zu geben, die Zeit am Sportplatz sinnvoll, also vornehmlich mit der Vernichtung von Getränken bei guten Gesprächen, zu überbrücken. Die Ziele die wir damit erreichen wollen sind klar. Die Eltern sollen die Möglichkeit bekommen als Anlaufpunkt (gerade für jungen Kicker und Kickerinnen) da zu sein. Der Austausch der Menschen führt uns weiter in dem Bestreben, Verbesserungen zu generieren und ein Verein hat unbedingt und unmissverständlich eine gesellschaftliche Aufgabe zu erfüllen, der wir hiermit ein weiteres Stück mehr gerecht werden wollen. Mittlerweile sind wir der größte Fußballverein im Rheingau Taunus Kreis. Uns ist es dabei ganz wichtig, dass wir den Breitensport weiter forcieren, aber auch in der Spitze haben wir hohe Ziele für die nächsten Jahre. Für viele war und ist die Spvgg Eltville eine Art zweite Heimat geworden, es ist unschädlich, dieses weiter zu führen und den Zusammenhalt und die dadurch entstehende Geborgenheit zu stärken. Stellvertretend dafür haben wir unsere Edelfan Vaso, der seit Jahren kein Spiel unserer Aktiven versäumt hat, als Leitmotiv für diese Information und Aufruf gewählt und enden mit der Feststellung: "Von Vaso lernen, heisst siegen lernen!" Vielen Dank! Der Vorstand.