Kunz

Was waren das für 3 Jahre für unseren Spielertrainer Dennis Kunz, der nach dem Ende dieser Saison die Schuhe an den berühmten Nagel hängen wird und das in einem Moment, in dem wir den besten Kunz aller Zeiten sehen. "So macht man das", hört man die Schaulustigen schreien - denn auf dem Höhepunkt abzutreten, ist eine hohe Kunst. Der Schreiberling ist zwiegespalten und ein Stück egoistisch, verliert er mit Dennis einen der ganz wichtigen Ansprechpartner und letztlich einen Freund, der nach dem Abgang von Werner Orf sofort das Ruder an sich gerissen hat und den Spvgg Frachter in die richtige Richtung leitete, durch alle stürmischen Untiefen des Fußballs. Am Sonntag, ab 15.00 Uhr gegen Bad Schwalbach kann sich der "Kunze Karl" unsterblich machen, in einem Verein, der ihm vor drei Jahren fremd war und zu dem er jetzt und das gilt auch in die andere Richtung, eine große Liebe gefunden hat. In Gedenken an Adi Dassler sitzt er im 74er Retro Adidas Anzug am vergangenen Mittwoch im Vereinsheim (Foto), wirkt extrem aufgeräumt und scheint die Zeit mit seinen ehemaligen Kollegen und heutigen Spielern zu genießen. Unserer neuer Trainer Thorsten Becht ist auch zugegen, aber der Übergang ist für Dennis Kunz kein Thema, denn mit seiner Erfahrung weis er natürlich, dass der Schnee von morgen, im Fußball keine Rolle spielt. Das hier und das jetzt sind entscheidend und das bedeutet am Freitag Training und am Sonntag dann gegen Bad Schwalbach die Meisterschaft. Nichts weniger wünschen wir unserem aktuellen Spielertrainer und natürlich unserem Verein. Jetzt bring es zu Ende mein Freund und baue Dir dein eigenes Denkmal! 

Aktuelle Termine

Besucher

982421
HeuteHeute30
GesternGestern626
Diese WocheDiese Woche2260
Dieser MonatDieser Monat9565
AlleAlle982421
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok