HEcht

Nach der Verpflichtung des A-Lizenz Trainers und DFB Mitarbeiters Thorsten Becht für die 1. Mannschaft, rüstet die Spvgg Eltville jetzt auch ihre Jugendabteilung weiter hochkarätig auf und verpflichtet mit Markus Hecht (Foto) einen erfahrenen Trainer und Inhaber der DFB Elite-Jugend-Lizenz, ausgebildeter Torhüter- und Regionalauswahltrainer für den hessischen Fußballverband, für die nun beginnende Saison. Markus Hecht, der auch für den DFB Stützpunkt Rheingau Taunus zuständig ist, will früher ansetzen, als der DFB selbst. „Mit der individuellen Ausbildung der Kinder kann man nicht früh genug beginnen“ ist Hecht davon überzeugt ambitionierte Kicker bereits im E-Jugend Alter individuell zu fördern. Mit dieser Idee rannte er bei der Spvgg offene Türen ein, den im Emil März Stadion wird im Jugendbereich beides gepflegt: Die Breite und die Spitze. Mit der an die genannten Jahrgänge nachfolgenden D-Jugend, spielen die Eltviller in der höchstmöglichen Liga, haben aber daneben noch 3 weitere Mannschaften in der gleichen Altersklasse für den Spielbetrieb gemeldet, die ebenfalls in sportlicher und sozialer Hinsicht perfekt betreut werden. Die Eltviller verstehen sich dabei als Ausbildungsverein für die Bundesligavereine, bei dem insbesondere der Kontakt zu Mainz05 ganz hervorragend ist. Darüber hinaus hat ein Spieler aus der letztjährigen D-Jugend Saison vor ein paar Wochen den Sprung zur Eintracht Frankfurt gewagt. Alles ist möglich, jetzt mit Vorturner Markus Hecht. Die Sichtung startet am Dienstag, den 28.08.2018 um 16.30 Uhr und an den darauffolgenden 3 weiteren Dienstagen. Nach der vierwöchigen Sichtungsphase werden die Trainingszeiten in Absprache mit den Eltern definiert. Anmeldung und weitere Informationen erhalten interessierte Eltern von Thorsten Lang – 0162-2774986 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok