Meister2019

Noch auf dem Trainingsplatz erlebten unsere Aktiven am Abend des 08.05.2019 die letzten Sekunden des Spiels der SG Oberliederbach in Niedernhausen, per mobiler Liveübertragung des verletzten genossen Wüst aus dem Niedernhausener Autal und das ganze endete dann, choreographisch wertvoll in einem Freudenkneul aus Leibern, als es unwiderruflich feststand, dass wir die große Ehre haben, zur nächsten Saison in der Verbandsliga antreten zu dürfen. Niemand hat damit gerechnet, am wenigsten wir selber und der Dank gilt den verantwortlichen Trainern, Spielern und dem besten Betreuer seit Emil März …. Beno Honig ….. die gemeinsam das Wunder vom Wiesweg möglich gemacht haben und natürlich dem SV 1913 Niedernhausen, der gestern Abend im Heimspiel alles reingeworfen hat und deswegen sind wir heute, bis zum Ende der Saison und in alle Ewigkeit alle auch ein bisschen Niedernhausener. Unser Neuzugang Marcel Krabler war mit seinem 30 Meter Freistoß zum 1:0 (Endstand 2:1) und seiner herausragenden Leistung einer der ganz großen Garanten dafür, dass Oberliederbach letztlich zu wenig Chancen herausspielen konnte. Vom Aufsteiger in die Gruppenliga, zum Aufsteiger in die Verbandsliga in 346 Tagen. Es wird einem schwindelig bei dieser, unserer Entwicklung, aber wir stehen fest in Demut und wissen, dass es nicht selbstverständlich ist und nehmen es als Verpflichtung weiterhin an unseren sportlichen und sozialen Zielen festzuhalten. Die Saison ist mit diesem Aufstieg noch lange nicht gelaufen, unsere E1 ist in der Kreisliga oben mit dabei, genauso wie unsere C1 in der Gruppenliga Wiesbaden und natürlich die Reserve unserer Aktiven, die um den Einzug in die Kreisoberliga kämpft und am Sonntag um 15.00 Uhr in Heidenrod gegen den Tabellenzweiten Kemel antreten wird, um ein paar Beispiele zu nennen. Es gibt noch viel zu tun, packen wir es an!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok