Schott

Endlich wieder Fußball. Der Aufstieg ist verdaut, die Neuzugänge wurden diese Woche in das Mannschaftsgebilde sozial integriert und der Autor trägt das wohlige Gefühl in sich, dass da vieles zusammenpasst.

Gestern im Freundschaftsspiel beim pfälzischen Oberligisten Schott Mainz führte das Becht-Team zur Pause sogar mit 2:1 (2 x Bender „hört das denn nie auf“? 😊), bevor gegen die schon seit zwei Wochen im Training befindlichen Ausnahmekicker von der "falschen Seit" die Trauben in der zweiten Halbzeit zu hoch hingen und wir uns mit 2:4 geschlagen geben mussten.

Ein sehr guter Test, der Mut macht für die Runde in der Verbandsliga, von der niemand genau voraussehen kann, was das alles für uns bedeuten wird. Außer Hernandez waren alle Neuzugänge an Bord und es entwickelte sich ein munteres Treiben mit einer Intensität an Auswechselungen, bei der es einem schwindelig wurde. Und trotzdem konnten wir gegen die galaktische Schott (mit mehreren ehemaligen 3. Liga-Spielern) aus Mainz gut, nein sehr gut mithalten.

Ein Auftritt der Mut macht für alles weitere. Warten wir es ab.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok