Krabler

Marcel Krabler, seines Zeichens überragender Innenverteidiger aus der vorangegangenen Saison bei uns, ist zurück im Emil März Stadion. Quasi in letzter Sekunde vor dem Transfershutdown verpflichtet die unfassbare Spvgg aus Eltville den verlorenen Sohn Marcel Krabler als Vertragsamateur. Die Spielberechtigung wurde soeben vom Verband erteilt und wir freuen uns riesig, dass die Mentalitätsbestie aus Naurod, mit eingebautem Dampfhammer und der so wichtigen Torverhinderungsqualität wieder da ist, wo er schlussendlich auch hingehört. „Dieser Wechsel spricht in keinem Falle gegen Niedernhausen, sondern einzig und allein für Eltville“ dürfen wir den Abwehrhünen zitieren, der sich bei der Vertragsunterschrift am gestrigen Abend unendlich darüber freute,  dass er wieder unter dem Trainertausendsassa Thorsten Becht dem Spielgerät und den gegnerischen Schienenbeinen seine erhöhte Aufmerksamkeit schenken darf. Ein großartiger Transfer und wir sagen Dir Marcel: Herzlich Willkommen zurück am Wiesweg.

Unter der Woche hochkarätige Pokalspiele unserer A- und B-Jugend. Die Pleugertruppe fegt in die nächste Runde über den JFV Taunusstein mit 4:0 hinweg und zeigt einmal mehr hohe spielerische Potenz. Thümmel, Erdinli und zweimal Jansen die Torschützen beim ungefährdeten Auswärtssieg. Fast zeitgleich am Wiesweg das nächste Aufeinandertreffen zwischen Eltville und Orlen, diesmal bei den B-Junioren. Mit sage und schreibe 6:3 in einem denkwürdigen B-Jugend Fluchtlichtspiel. Nach der Schlacht vom Sonntag in Rauenthal gegen Mainz-Kastel, erwischte die U 17 den nächsten Sahne Tag und zeigte konsequenten Umschaltfußball. Ein Eigentor, zweimal Höber und dreimal Sprinterass Sarris, der schon ganz oben auf der Wunschliste der 1. Mannschaft steht. Wie fragte doch Thorsten Becht vor 3 oder 4 Wochen: „Wann wird der denn 17, der Sarris .... damit wir den freiholen können?“. Die Antwort der Redaktion: „Lass ihn erstmal 16 werden“ .... das sagt alles über die Fähigkeiten des Biebrichers in Diensten unseres Vereins. Dauert also noch Bechti, dauert noch.

Nicht so erfolgreich unserer D1 gegen Mainz-Kastel. Nach zwei Siegen ein Tiefschlag. Sehr unnötig, aber auch kein gutes Spiel unserer Mannschaft in Rauenthal und schlussendlich entführten die Gäste alle 3 Punkte nicht ganz unverdient, durch einen Weitschuss kurz vor Schluss. Es bleibt eine komplizierte Saison.

Morgen um 18.00 Uhr dann das Spiel unserer ersten Mannschaft gegen Ederbergland im Emil März Stadion. Vorher die A-Jugend in Zeilsheim und am Sonntag unsere 2. Mannschaft zuhause gegen Heftrich. Ab 18.00 Uhr dann zum Genießen: Rüdiger and his Friends mit der 3. Mannschaft gegen Aarbergen II.   

Sonst keine Spiele, aber wieder viel Corona in den Schulen mit einhergehenden Quarantänen. Die Wettquoten purzeln in der Redaktion über die nächste Schließung des Spielbetriebs nach unten. Wir werden es sehen. Lieben wir das Spiel, solange wir noch dürfen!

Aktuelle Termine

Besucher

1499000
HeuteHeute1811
GesternGestern3245
Diese WocheDiese Woche5056
Dieser MonatDieser Monat60035
AlleAlle1499000

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.