Deider

Überzeugender Auswärtssieg unserer zweiten Mannschaft beim SV Erbach, der bei der Redaktion für Verstimmung sorgte, da insbesondere vom Trainer der Gastgeber (der mit keinem Atemzug die Leistung unserer oder seiner eigenen Mannschaft bewertete) mit abwertender Stimmfarbe von einer Verbandsligatruppe gesprochen wurde, gegen die er da zu bestehen versuchte.

Nun da wollen wir am heutigen Freitagmorgen, dem noch sehr jungen und ambitionierten Mann Nachhilfe in Sachen Spvgg Eltville geben und wechseln die Blickrichtung. Aus dem Kreis der Verbandsligatruppe nicht im Kader waren: Bender, Bingel, Czerwionka, Feldhaus, George (der war zwar auf dem Spielbericht, aber wurde nicht eingewechselt), Goslar, Göttert, Kauer, Klärner, Kliemt, Morishima, Naghsh, Orth, Pleuger, Schlosser, Schmidt, Scholten, Steinmetz, Stubben, Veith, Wüst und Zentner. Das sind schlappe 22 Spieler (hoffentlich haben wir keinen vergessen und richtig gezählt) und unsere Artisten aus der 3. Mannschaft sind dabei nicht abgebildet. Keiner aus der Startelf unserer 1. Mannschaft aus dem Spiel in Kinzenbach stand in Erbach beim Anpfiff auf dem Platz. Die Herren Krabler (Eingewöhnung), Hernandez (kommt aus der Verletzung) und Keutmann wurden am Tag zuvor in der Verbandsliga nicht eingesetzt. Einzig der Doppeltorschütze (2 Elfmeter) von gestern Abend – Max Schönleber – durfte die letzten 17 Minuten am Tag darauf für die Becht Truppe auflaufen. Diese Erkenntnis wird nicht jedem gefallen, doch glücklicherweise ist Fußball Tagesgeschäft und die Welt dreht sich morgen schon wieder in eine andere Richtung.

Vielleicht schon am nächsten Spieltag mit einem schlechteren Ende (hoffentlich nicht) für unsere 2. Mannschaft im nächsten Derby gegen unsere Freunde aus Rauenthal. Wir wissen es nicht, bleiben abwartend, obwohl wir mit Freude auf die Tabelle der KOL Rheingau-Taunus schauen, denn da sind wir vorübergehend (Schlangenbad hat ein Spiel weniger) auf Platz 1. Glückwunsch an den Trainer und das Team!!!!!!

Zusammenfassen können wir sagen, dass wir gestern in Erbach eine sehr reife und geschlossene Leistung unserer Mannschaft gesehen haben, mit einem aus Sicht der Redaktion majestätisch aufspielenden Dennis Deider (Foto) als ständigen Unruheherd, Ideengeber und Vorbereiter. Dieser selbst war, ob der fehlenden eigenen Verewigung in der Torstatistik, nicht ganz zufrieden, doch wollen wir dem 35-jährigen zurufen: Wer so kickt darf alles, auch mal nicht treffen ... aber bitte nicht daran gewöhnen 😊.

Aktuelle Termine

Besucher

1498964
HeuteHeute1775
GesternGestern3245
Diese WocheDiese Woche5020
Dieser MonatDieser Monat59999
AlleAlle1498964

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.