Bender

Es gibt an diesem Sonntagmorgen nicht viel zu meckern, denn die Ergebnisse sprechen am bisherigen Wochenende für sich und ermutigen uns die kommenden Woche, die uns deutlich mehr Spiele bringen wird (insofern der Virus es erlaubt), forsch anzugehen und zwar im massiven Glauben an die eigenen Fähigkeiten.

Der 1. Mannschaft am Freitagabend reicht eine gute erste Halbzeit im Eiskanal Emil März Stadion und schlägt unsere tapferen Freunde aus Weyer klar mit 3:0. Der Sieg hätte deutlicher ausfallen können, hätte ja hätte Eric Pascal Bender wenigstens einen der beiden zugesprochenen Strafstöße eingenetzt, so dass am Ende und wir sagen es gerne und voller Respekt, keiner der heimischen Akteure „man of the match“ wurde, sondern der Torwächter der Gäste Marc Kohlhepp, der nicht nur beide Strafstöße abwehrte, sondern auch sonst als umtriebiger, exzellent mitspielender Torwart Bestnoten verdiente und sich somit nun den von ihm lang herbeigesehnten imaginären Lorbeerkranz der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Spvgg Eltville umhängen darf. Damit die besten Grüße nach Weyer, aber auch Glückwunsch an unsere Torschützen Bender (Dosenöffner zum 1:0 nach einem Uwe Bein Gedächtnispass von Marvin Kauer), Bingel und

Kliemt, die jeweils aus kürzester Distanz einlochten. Dass EPB 10 nach dem Spiel sich nicht lumpen lies und eine Kiste (vielleicht aber auch zwei – siehe Foto) der Mannschaft zur Verfügung stellte versteht sich von selbst, spricht für sich und trotzdem wollen wir nicht ausschließen, dass der vor positiver Arroganz strotzende Wunderstürmer und Liebling aller Schwiegermütter, auch beim nächsten Mal wieder vom Punkt antreten wird.   

Damit aktuell Platz 3 in der Verbandsliga Hessen Mitte. Diese 21 Punkte nimmt uns schon mal keiner mehr und aus 10 Spielen, mit sehr ambitionierten 7 Siegen aus denselben, stehen wir kurzzeitig voller Stolz vor dem bisherigen Saisonverlauf, wie der römische Feldherr Maximus in den Arenen Roms, in denen es um mehr ging als um das runde Leder,.

Erfreuliches aus den Gruppenligen. A-Jugend schlägt den JFV Hohenstein mit 3:0, hangelt sich weiter mit jetzt 12 Punkten auf Platz 5 nach oben. Zweimal Daniel Thümmel und die SG Rama Nachwuchshoffnung Patryk Knopp, dessen Bruder Dominik auf allen Kanälen unserer Spvgg als Jugendtrainer hoch und runter abgefeiert wird, machten in der Schlussphase alles klar und erleichterten den Trainer Pleuger derart, dass dieser mit Jubelschreien in Sopranfrequenz die einzelnen Treffer akustisch garnierte und darüber hinaus mit wilder Siegerfaustgestikulation den Tastenhauer erfreute.  Trotz aller Freude müssen wir aber leider auch vermelden, dass sich Jan Kornfeld im Zweikampf schwer verletzte und mit einem, am gestrigen Abend diagnostizierten Bruch des Schlüsselbeins, lange ausfallen wird. An dieser Stelle wünscht die Redaktion unserem Kapitän, stellvertretend für aller Mitglieder und Freunde die beste aller möglichen Genesungen. Komm bitte bald wieder - die Mannschaft und der Verein brauchen Dich!

Unsere B1 gewinnt gestern in Limburg, nennen wir es mühelos, mit 17:1 und mit Achtung .... schräg daherkommenden 9 Toren von David Sarris, der sich dann im letzten Drittel des Spiels merklich zurückhielt. Diese Mannschaft, in der Rückkehrer Jannik Kosche durchspielte, ist in der Lage alles aus den Angeln zu heben. Die Moral und die spielerische Potenz sind bei den Steinmetz Jüngern derart ausgeprägt, dass es sehr weit gehen kann .... am kommenden Wochenende im Heimspiel gegen Niederhöchstadt werden wir die Sache weiter beobachten.

Heute am Sonntag dann um 15.00 Uhr unsere dritte Mannschaft gegen Oberwalluf II und morgen die C I in Nordenstadt ....

Aktuelle Termine

Besucher

1582423
HeuteHeute67
GesternGestern687
Diese WocheDiese Woche3968
Dieser MonatDieser Monat46784
AlleAlle1582423

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.