Massfeller Gießen

Die Fußballwelt der Spvgg dreht sich in die richtige Richtung. Drei Siege bei den Aktiven, darunter der erlösende 5:1 Auswärtssieg in Gießen, ein 7:1 in Erbach in der Kreisoberliga und auf gleichem Geläuf das 7:3 unserer dritten Mannschaft gegen Erbach II. Unsere A-Jugend gewinnt in Biebrich mit 5:3 und die CI schickt die Freien Turner mit 4:1 zurück auf die A66. Prächtig! Dazu am Sonntagmorgen ein Jahrhundertspiel unserer BI gegen Meisterschaftsfavorit Unterliederbach und dem späten Ausgleich zum 3:3 machen die Erfolge in den Gruppenligen perfekt. Einzig unsere DI patzte gegen Dietkirchen nach sehr gutem Beginn mit 1:3. D II siegt in Walluf mit 5:0, unsere dezimierte D III schlägt sich achtbar gegen Heftrich/Niederseelbach, verliert trotzdem mit 5:1, C II gegen selbigen Gegner schafft spät den Ausgleich zum 2:2 und lassen des Güngörs Weste weiterhin unbefleckt in der Kreisliga daherkommen. B II gestern gegen Hünstetten/Würges nicht immer im Bilde. Die 0:4 Auswärtsniederlage ist zu hoch und trotzdem in der Tendenz nicht unverdient. Unsere E I marschiert weiter und schlägt den FG Seckbach (wo liegt denn das????) mit 2:0. Man sollte meinen, dass einem, dass Herz leicht wird bei solchen Ergebnissen, doch die Abteilung Presse warnt eingehend vor Enthusiasmus, insbesondere bei den Aktiven hängen wir in der Verbandsliga noch weit hinter den eigenen Ansprüchen zurück und es bleibt die Hoffnung auf eine Serie, die wir von den Bechtianern einfordern dürfen, und zwar auch im nächsten Heimspiel gegen den Tabellenvierten aus Marburg …. am kommenden Samstag um 17.00 Uhr. Der Trainer hat die Qual der Wahl, denn mit Patti Lieb steht ein weiterer Angreifer zur Verfügung, so dass wir gespannt sein können, wie Becht seine Buben anordnen wird. Gesetzt wird Pierre Massfeller sein (Foto), der mit seinen drei Toren in Gießen endlich bei uns angekommen ist. Weiter trafen auf tiefem Geläuf der Methusalem des Fußballs – Patti Veith – und der unermüdliche Paul Schmidt. Trotz aller Erfolge über fast alle Mannschaften, bleibt die Anspannung bestehen. Überall ist es früh in der Saison und es kann noch viel passieren. Den Corona Blues, den so manche bis vor kurzem noch in den Knochen und Köpfen hatten, der scheint vorüber. Der Verein in der Spur und trotzdem brauchen wir ganz viel Demut, egal welche Aufgaben auf uns warten, egal wie leicht diese aussehen mag. Weder heute in Hallgarten, wenn unsere dritte Mannschaft spielt, weder morgen bei den Pokalspielen unserer C und B-Junioren noch irgendwo anders. Wenn diese Einstellung in den Köpfen substantiell ankommt, können wir im nächsten Jahr beruhigt 100 Jahre Spvgg feiern, aber auch nur dann …..  auf geht’s.

Aktuelle Termine

Besucher

1838407
HeuteHeute377
GesternGestern882
Diese WocheDiese Woche5219
Dieser MonatDieser Monat22021
AlleAlle1838407

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.