Jurcan

Die Mediendichte auf unserem Instagram- und Facebook Kanal an und nach diesem Wochenende sind durchaus beeindruckend dahergekommen, war doch bis auf unsere 2. und 3. Mannschaft der Aktiven so ziemlich alles am Start, was Rang und Namen im Rahmen der Spvgg hat.

Trotz allem überschattet das Spiel unserer A-Jugend am Freitag bei den Freien Turnern aus Wiesbaden vieles von den positiven Merkmalen, die unsere Teams produzierten. Ein trauriger Vereinsrekord ist gebrochen, denn die Spieler Ivanovic (Nase gebrochen), Jansen (Gehirnerschütterung) und Lang (starke Bänderdehnung, gepaart mit Absplitterungen im Fuß) landeten während und nach dem Spiel im Albtraumepizentrum eines jeden Sportlers …. im Krankenhaus. Jetzt gehen auch wir nicht zimperlich zum Tageswerk, auch wir machen nicht alles richtig, aber es war klar zu sehen, dass Teile des Gegners es derart übertrieben, dass es Fragen aufwirft, was in aller Welt der gegnerische Trainer seinen Spielern denn vor und während der Partie einimpfte und warum der Schiedsrichter nicht eingegriffen (Nachtreten der Nummer 6 inklusive, dass keine Verletzungsfolgen, aber auch keine Strafe nach sich zog) hat. Dass man uns noch als schlechte Verlierer (nach 2 Kopfverletzungen) beim Trainerteam abstempelte, setzte dem Ganzen die Krone auf. Wir werden sehen, wie wir damit umgehen. Mittlerweile haben wir damit 6 Langzeitverletzte in unserer A-Jugend und an Meisterschaft ist nicht zu denken. Dass aber die Übergriffe im genannten Bezirk und anderswo nicht mehr ganz so langsam und sehr sicher überhandnehmen, ist aktuell nicht von der Hand zu weisen. Hier sind Kippunkte erreicht worden, die man nicht für möglich gehalten hätte und die wir für uns so nicht haben wollen. Das ein (anscheinend ehemaliger) Vorzeigeverein des Jugendfußballs, wie die Freien Turner es sind oder vielleicht auch waren, in der Führung da nicht gegensteuert, ist nicht nachzuvollziehen. Eine Spielanalyse sparen wir uns weitgehend, nach 3 Verletzungswechseln, einem kraftlosen Sarris der die ganze Woche mit Grippe flachlag und dem Einsatz von zwei B-Jugendlichen (nach der Führung durch Tischler ging die Treterei los), konnte unsere dezimierte Mannschaft dem Druck nicht bis zum Schluss standhalten und verlor kurz vor dem Ende mit 2:1.

Wenden wir uns dem erfreulichen Umstand zu, dass wir den ersten Titel vermelden können. Die U17 gewann das Pokalendspiel gegen den Kreisligisten Hünstetten/Würges pflichtgemäß mit 5:0 und schaffte somit das Double im Kreispokal, unter der Führung von Kapitän David Jurcan (Bild), souverän. Dazu verschaffte sich unsere 1. Mannschaft im gefühlten Abstiegskampf der Verbandsliga Hessen Mitte Luft und schlägt Beuerbach hochverdient mit 2:1. Ein ganz wichtiger Dreier für unser Team, das hoffentlich am Sonntag in Breidenbach nachlegen wird. B II schlägt Taunusstein mit 3:0, C II gewinnt gegen Erbach mit 3:1, unsere Bambinis und die beiden F-Jugend siegen, E I macht es in Johannisberg zweistellig, D II und D III gewinnen ebenfalls … und zwar in Summe mit 9:0. Das sind doch gute Nachrichten, mit denen wir abschließen dürfen, auch wenn der Ärger vom Freitagabend noch lange nicht verflogen sein wird.

Aktuelle Termine

Besucher

1857923
HeuteHeute543
GesternGestern844
Diese WocheDiese Woche5238
Dieser MonatDieser Monat14519
AlleAlle1857923

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.