Wir können nur erahnen, welche Bedeutung dieser Sieg im Viertelfinale des Pokals gegen den Gruppenligisten vom Berg für die kommenden Aufgaben haben wird, aber die Chance, dass nach dieser grandiosen Leistung, die in einem hochverdienten 4:1 Sieg endete, der Saisonverlauf nicht positiv beeinflusst wird, ist logischerweise so klein, wie die Chance, dass die RAMA nicht aus der Gruppenliga absteigt. Als ehemaliger Spieler dieses großartigen Vereins vom Berg wünscht der Schreiberling seinem Kumpanen Christian Bsullak nur das Beste und den Klassenerhalt, aber den Pott holst Du nicht, mein Freund, und das ist gut so. Am 20.04.2016 findet das Halbfinale auf eigenem Geläuf, also auf dem heiligen Boden am Wiesweg gegen die um 2 Klassen höher, in der Verbandsliga, spielenden Wörsdorfer statt und da ist unsere Mannschaft sicherlich nicht chancenlos. Grundsätzlich und für die nächsten Wochen brauchen wir jetzt unbedingt Siege in der Liga, um den Relegationsplatz vor Schwalbach zu ergattern und der Anfang darf am kommenden Sonntag gerne im Heimspiel gegen Presberg um 15.00 Uhr erfolgen. Vorher spielt der Tabellenführer der Kreisklasse C ab 13.00 Uhr am Wiesweg und wir drücken dem Erfolgstrainer Illner alle Daumen, dass er den Aufstieg baldmöglichst und unwiderruflich eintütet. Die entscheidenen Wochen sind angebrochen. Es bleibt nicht mehr viel Zeit bis zum Saisonende - noch 8 Spiele und alles ist möglich in der Liga und im Pokal. Viel Glück Jungs.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok