Punktgewinn trotz Einbahnstraßenfußballs

Beuerbach, 10.03.2013 - Die Eltviller Buben bleiben auch im zweiten Pflichtspiel des Kalenderjahres 2013 ungeschlagen und ergattern sich mit viel Mühe einen Punkt in Beuerbach. Dabei hielt Eltvilles Führung durch Gerhard (24.Minute) gar bis kurz vor Schluss (84.Minute) ehe dann der hochverdiente Ausgleich fiel.

Bereits nach den ersten 15 Minuten zeigte sich die TuS Beuerbach trotz widriger Vorbereitungsbedingungen in einer Topform und brachte die Eltviller Defensive oftmals in Bedrängnis. Man konnte sich bei Torhüter David Jung und Innenverteidiger Hannes Illner bedanken, dass es nicht schon frühzeitig 0:2 stand. Illner rettete mit einer sehenswerten Grätsche den Ball vor der Linie und Jung konnte einen 20 Meter Weitschuss gerade noch um den Pfosten lenken. Danach fand die Spvgg Eltville etwas besser ins Spiel. Die Defensive wirkte gefestigter und nach vorne wurden einige vielversprechende Konter vorgetragen. In der 24.Minute war es dann ein gut getretener Freistoß von Patrick Füll, der seinen Abnehmer in Nico Gerhard fand. Dieser hatte aus fünf Metern Torentfernung wenig Mühe, zum zu diesem Zeitpunkt etwas glücklichen 1:0 für die Gäste, einzunetzen. In der Folge rannten die Beuerbacher permanent auf das Eltviller Gehäuse an. Doch Eltville verstand es nun die Zweikämpfe und die Laufarbeit auf dem tiefen und nassen Rasen anzunehmen. Zwar hatte man weiterhin einige brenzlige Situationen (Lattenschuss und Rettungsaktion Illners zum Zweiten) zu überstehen trotzdem ging man aufgrund der höheren Effektivität mit 1:0 in die Pause. Nach dem Pausentee bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Beuerbach rannte an und Eltville beschränkte sich aufs Kontern. Till Kopplow erwies der Mannschaft einen Bärendienst, indem er in der 65.Minute mit gelbrot vom Platz musste. Zwar lässt sich darüber diskutieren, ob Tillo in der Situation den Ball spielte, in der Summe ging diese Entscheidung allerdings in Ordnung. Couch Klärner und Co-Trainer Schenk mussten auf ein 4-3-2 System umstellen und setzen Basti Pnischeck, eigentlich gelernten Flügelspieler auf die Position des rechten Außenverteidigers. Die Überzahl der Heimmannschaft machte sich allerdings kaum bemerkbar. Erst als sich Beuerbach ebenfalls dezimierte, schnürten sie die Eltviller Buben immer mehr ein. Zunächst verhinderten Torhüter Jung und der Pfosten noch den Ausgleich, ehe ein individueller Fehler von Neuabwehrspieler Pnischeck den 1:1 Ausgleichtreffer einleitete. Beuerbach schnupperte bekam noch einmal die zweite Luft und hatte gute zehn Minuten Zeit, inklusive der vier Minuten Nachspielzeit, gar den Führungstreffer zu markieren. Doch die Buben, allen voran Gerhard, Horne und Bingel, verhinderten mit ihren kämpferischen Mitteln einen weiteren Punktverlust.

Fazit: Unterm Strich ein glückliches Unentschieden, das vor allem der Effektivität und dem Kampfgeist zugutekommt. Am Donnerstag gegen die RaMa müssen sich sowohl die Defensive als auch Offensive in weiten Teilen verbessern. Anstoß ist um 19.30Uhr.

Aufstellung: D.Jung, Junglas, Illner, Movagharnia, Kopplow, Bingel, Gerhard, Horne, Pnischeck (Hermann), P.Füll (D.Jurka), Reichelt