Eltville verliert das Spitzenspiel der KOL Rheingau Taunus

Orlen, 24.03.2013 – An diesem Wochenende gab es wenig zu bestellen für die Mannschaft aus Eltville. Die unglückliche 2:1 Pausenführung der Hausherren konnte die Mannschaft rund um Trainerteam Klärner/Schenk weder drehen noch egalisieren. Mit dem wuchtigen 3:1 Treffer war der Drops Mitte der zweiten Halbzeit endgültig gelutscht.

Die Zuschauer in Orlen erwarteten am Sonntagmittag ein Spitzenspiel der Extraklasse. Der Zweite aus Orlen spielte gegen den Dritten aus Eltville. Leider konnte nur eines der beiden Teams dem derzeitigen Tabellenplatz gerecht werden. Orlen war von Beginn an spielbestimmend und konnte mit einem schnell ausgeführten Freistoß die Schlafmützigkeit der Gäste eiskalt bestrafen. In Folge dessen berappelte sich die Mannschaft aus dem Sulzbachtal und stand vor allem in der Defensive wesentlich stabiler. Nach einer tollen Eroberungsaktion am gegnerischen 16er konnte Nico Gerhard nach einem sehenswerten Doppelpass mit Kopplow zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgleichen. Kurz vor der Halbzeit gab es dann jedoch den Genickschlag für die Eltviller. Eben genannter Gerhard verlor den Ball in der Vorwärtsbewegung, anschließend reichte ein Ball in die Schnittstelle aus, um die gesamte Hintermannschaft auszuspielen und die Pausenführung zu besorgen. In Halbzeit Zwei erspielten sich die Rosenstädter zwei sehr gute Torchancen. Gerhard hätte in einer Situation auf den besser postierten Mitspieler Kopplow spielen müssen und Bingel fand mit seiner Direktabnahme seinen Meister im SGO Keeper. Mitte der zweiten Halbzeit konnte Orlen nach einer Standardsituation und einer Unachtsamkeit des Eltviller Schlussmanns aus spitzem Winkel seine Führung ausbauen. Danach öffenete Eltville das Feld noch weiter und lud Orlen somit zum Kontern ein. In der Schlussphase hätte man sich nicht beschweren können, wenn es am Ende gar 1:5 ausgegangen wäre.

Fazit: Eine verdiente Niederlage, die Eltville weiter auf der Stelle treten lässt. Nächste Woche geht es gegen einen weiteren direkten Konkurrenten um den Relegationsplatz mit der SG Gladbach Hausen

Aufstellung: Jung, Movagharnia, Illner, Junglas, Hermann, Kopplow, Bingel, Gerhard, Reichelt, Pnischeck (D.Jurka), P.Füll