Spvgg Eltville hält Anschluss an Reliplatz

Eltville, 01.04.2013 – Das nächste Topspiel. Nachdem man in der Vorwoche mit 1:3 gegen die SG Orlen unter die Räder gekommen war, wollte man im Derby gegen Gladbach/Hausen Wiedergutmachung betreiben. Rund 75 Zuschauer sahen am Ostermontag ein rassiges Spiel, welches die Rosenstädter mit einem Last Minute Treffer von Christopher Bingel für sich entscheiden konnten.

Sven Klärner und Markus Schenk mussten im Vorfeld viele Ausfälle kompensieren. Mit Movagharnia, Junglas, Horne und dem langzeitverletzten Zentner fielen gleich vier wichtige Elemente der Eltviller Mannschaft einfach aus. Die neuformierte Verteidigung bildete neben Routinier Hannes Illner, Winterneuzugang Patrick Kirschner sowie Sebi Macho und Stephan Droste. Alles in allem machte die Verteidigung einen durchweg positiven Eindruck, sodass sich dem Trainerteam für die kommenden Aufgaben sicherlich neue Optionen aufgetan haben. Eltville bestimmte von Beginn an das Spielgeschehen ohne sich dabei zwingende Torchancen herauszuarbeiten. Die meist mit langen Bällen operierenden Gäste wurden spätestens 20 Meter vor dem Tor gestoppt und fanden in der ersten Halbzeit kein Durchkommen. Anders die Eltviller, mit einem wunderschön vorgetragenen Angriff über die linke Seite Pnischecks fand letztlich Knipser Max Reichelt (bereits 8 Saisontore) die Lücke, um per Direktabnahme am chancenlosen Keeper vorbeizuschieben. Eltville beschränkte sich anschließend auf das Verteidigen, sodass man mit einer 1:0 Führung in die Pause gehen konnte. Den Spielverlauf auf den Kopf, stellte in der 50.Minute ein sehenswerter Freistoß der Gäste, Christopher Bouffier traf aus fünfundzwanzig Metern. Der direkt getretene Freistoß schien für Eltvilles Keeper Jung nicht ganz unhaltbar, auch wenn der Schuss verdeckt war. Die Buben ließen sich allerdings keineswegs beirren und versuchten weiter durch ihre Offensivqualitäten zu glänzen. Nachdem Pnischeck kläglich und Patrick Füll etwas unglücklich mit ihren Großchancen scheiterten, machte es unser EBSler Bingel besser. Als sich die Großzahl der Akteure und auch Zuschauer bereits mit einem Unentschieden abfanden, war es Bingel, der einen leicht abgefälschten Drehschuss irgendwie in der Hütte der Gäste bugsierte. Der Gästekeeper sah bei dieser Aktion mehr als nur unglücklich aus. Dieser Last Minute Treffer sollte bis zum Abpfiff bestand haben, weil Eltvilles Keeper Jung seinen vermeintlichen Fehler beim Ausgleich wieder gut machte und per Fußabwehr in der Nachspielzeit rettete. Ein wichtiger und unterm Strich verdienter Sieg für die Eltviller, der in die Kategorier Kollektivarbeit eingestuft werden sollte.

Fazit: Eltville kann doch noch gewinnen. Nach zwei sieglosen Matches gewinnen die Buben hochverdient gegen Gladbach/Hausen und halten somit Anschluss an die oberen Tabellenplätze. Am Mittwoch ( Anstoß 19.30 Uhr in Hausen) heißt es im Viertelfinalpokalspiel gegen Wambach/Bärstadt diese Leistung erneut abzurufen. Kommenden Sonntag sollte dann gegen den viertletzten aus Heftrich (Anstoß 15 Uhr in Eltville) ebenfalls dreifach gepunktet werden sollte, um weiterhin eine gute Rolle in der KOL zu spielen!

Aufstellung: Jung, Illner, Kirschner, Droste, Macho, Bingel, Gerhard, Kopplow, Reichelt, Pnischeck, P.Füll (Hermann)