Die Last-Minute Treffer des Anthony Leffler

Eltville, 07.04.2013 – Mit dieser Niederlage verlieren die Buben den Anschluss auf Tabellenplatz zwei und müssen nun auf die Ausrutscher der Mitkonkurrenten hoffen, um weiter im Kampf um den Religationsplatz dabei zu bleiben. Dabei wurde die Unachtsamkeit der Eltviller Verteidigung jeweils mit dem Schlusspfiff der Halbzeiten gnadenlos bestraft.

 

Die ersten zehn Minuten des Spiels, waren auch gleichzeitig die besten der Eltviller Buben. Leider verpasste man es mit den Großchancen von Bingel und Reichelt früh in Führung zu gehen. Bingel scheiterte am stark reagierenden Keeper aus sieben Metern per Kopf, während Reichelt ebenfalls nicht am Gästekeeper per Direktabnahme vorbeikam. Danach stellte Eltville das Offensivspiel ein und ließ die recht bieder spielenden Gäste mehr und mehr ins Spiel kommen. Auf die häufig lang und diagonal geschlagenen Bälle wusste die Innenverteidigung rund um Routinier Illner häufig eine Antwort. Kurz vor dem Halbzeitpfiff ließen sich die Rosenstädter allerdings einmal düpieren. Ein schlicht gespielter Doppelpass reichte aus, um die Abwehr auszuhebeln und um alleine vor Keeper Jung aufzutauchen. Per Direktabnahme machte es der Gästespieler Leffler besser als die eigenen Mannen und netzte zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaften 0:1 ein.

Die zweiten 45 Minuten ergaben war von den Eltvillern keine sichtbare Steigerung zu erkennen. Man konnte fast meinen, dass Eltville darum bemüht war den 0:1 Rückstand zu verwalten, anstatt offensiv zum Gegenschlag auszuholen. Kurz vor dem Ende machte sich Eltvilles Keeper das Leder sprichwörtlich selbst rein. Nach einem gefährlichen Rückpass vom wieder eingesetzten Movagharnia, senste unser Keeper am Ball vorbei und servierte dem Gästestürmer Leffler den Ball auf dem Silbertablett. Nachdem Jung den ersten Schuss noch parieren konnte, buchsierte besagter Leffler mit einem sehenswerten Fallrückziehen den Ball ins Tor. Gleichzeitig war dies auch der Endstand.

Fazit: Eltville tritt in der Rückrunde auf der Stelle. Zwei knappe Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen sind die Quintessenz einer bescheidenen Vorbereitungsmöglichkeit. Nächste Woche hofft man gegen den souveränen Tabellenführer aus Hahn nicht unter die Räder zu kommen.

Aufstellung: Jung, Illner, Movagharnia, Kopplow, Reichelt, Bingel, Junglas, Gerhard (D.Jurka), P.Füll, Horne, Kirschner