Eltville der lachende Dritte?

Eltville, 21.04.2013 - Nachdem die Buben sich mit der deftigen Niederlage in Hahn aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet und unter der Woche im Gegenzug den Pokalfinaleinzug perfekt gemacht hatten, war es relativ klar, dass es nicht so einfach sein würde sich für das Meisterschaftsspiel gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten FC Limbach zu motivieren.

Eltville, das auf eine ganze Reihe von Stammkräften verzichten musste, begann allerdings wider Erwarten ziemlich kombinationssicher, ohne jedoch Kapital aus den sich bietenden Räumen schlagen zu können. Das Spiel plätscherte mehr so dahin und aufgrund der fehlenden Lauf- und Kampfbereitschaft waren sogar einige Offensivaktionen der Gäste zu bestaunen, welche aber ebenfalls nichts Zählbares zustande brachten. Dann der wohl schönste Spielzug des Spiels. Der wiederum stark spielende Basti Pnischeck steckte auf Patrick Füll durch, der den Ball dem durchstartenden Basti wieder in den Lauf legte, so dass dieser alleine aufs Tor zulaufen konnte. Basti machte jedoch den Kopf hoch und legte kurz vor dem Keeper quer zum mitgelaufenen Max Reichelt, der die Kugel aus 7 Metern nur noch einzuschieben brauchte. Die Führung hatte auch bis zur Pause Bestand, da die Mannschaften sich im Anschluss wieder neutralisierten.

Im zweiten Abschnitt hatten die Buben zwar mehr Spielanteile aber der Kräfteverschleiß aus den vielen englischen Wochen sowie die fehlende Grundmotivation ließen keine weiteren Treffer mehr folgen. Limbach schnupperte Morgenluft und hätte bei einigen Kontersituationen mit etwas Glück auch das 1:1 oder gar die Führung erzielen können. Da die Eltviller sich mit zunehmender Spieldauer immer mehr aufs Halten beschränkten führte letztlich ein Konter der Heimmannschaft zur Entscheidung. Patrick Füll erhielt den Ball gegen eine aufgerückte Abwehr und passte millimetergenau zum in die Gasse gelaufenen Kapitän Nico Gerhard, der über den herauseilenden Torhüter zum 2:0 Endstand vollstreckte.

Fazit: Arbeitssieg ohne viel Arbeitsaufwand gegen kämpferisch nie aufsteckende Gäste

Aufstellung: Baier-Droste-Thören-Illner-Hermann-Gerhard-Reichelt-Zupke-Pnischeck-Horne- P. Füll (M. Füll, Macho)

An diesem Donnerstag steht das bereits zum vierten Mal angesetzte Nachholspiel beim Aufstiegsanwärter SG Rama in Rauenthal an. Anstoß auf dem Rauenthaler Hartplatz ist um 19.30 Uhr