Auftaktniederlage in Heftrich

Die ersatzgeschwächten Eltviller Buben verlieren verdient mit 2:1 in Heftrich. Pnischecks Patzer und der Lattentreffer Illners verhinderten einen Punktgewinn beim ersten Saisonspiel.

Nach der Saisonvorbereitungen und dem vorngegangenen Spiel der Reserve stand das erste Spiel in Heftrich unter keinem guten Stern. Abgänge, wie die eines Nico Gerhards oder eines Thomas Schreiners, Verletzungen, wie die eines Christopher Bingels, Sperren, wie die eines Jonas Feldhaus oder andere Umstände (Urlaube, Geburten) galt es zu kompensieren. Glückwunsch an dieser Stelle an die beiden Buben Patrick Füll und Daniel Jurka und Danke für den Spvgg. Nachwuchs!

Zu Beginn der Partie merkte man den Eltvillern die fehlende Spielpraxis und die Uneingespieltheit deutlich an, sodass Heftrich auf seinem kleinen Kunstrasenplatz von Beginn an dominierte. Bereits in der zehnten Minute hatte Eltville Glück, dass es nicht schon in Rückstand geriet. Ein Kopfball aus kurzer Distanz, der aus einer Freistoßflanke resultierte, fand nur den Weg an den linken Außenpfosten. Nach einsetzendem Regen war es letztlich wiederum eine Standartsituation, welche die Gastgeber in Führung brachte. Ein unzureichender Befreiungsschlag lud zu einem Fernschuss aus 20 Metern ein. Der satte Fernschuss schlug im linken oberen Giebel ein. Eltville konnte sich im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit glücklich schätzen, dass die Heftricher weitere Großchancen liegen ließen.

In der zweiten Halbzeit agierte die Spvgg. deutlich besser und spielte sich vor allem zu Beginn mehrere Chancen heraus. In der 60. Spielminute konnte Neuzugang Christoph Ott in einer 1-1-Situation gekonnt ausgleichen. In folgedessen war das Spiel ausgeglichen. Es brauchte eine Nachlässigkeit des auf die sechser Position umfunktionierten Basti Pnischecks, um die Gastgeber erneut in Führung zu bringen. Ein Dribbling in der eigenen Hälfte bedeutete gleichzeitig den Ballverlust und ein blitzschnelles Umschalten der Heftricher. Die Innenverteidigung rund um Illner und Aumüller kam diesem Angriff hinterher. Im Gegenstoß verpasste es Illner kurz vor Schluss aus fünf Metern den Ball perKopf über die Linie zu drücken. Der Ball traf lediglich die Unterkante der Latte und sprang von dort kurz vor der Torlinie auf.

Summar Summarum eine ordentliche Leistung dieser jungen und uneingespielten Eltviller Mannschaft, die mit etwas Glück einen oder gar drei Punkte aus Heftrich hätte entführen können. Am Mittwoch heißt es auf heimischen Geläuf DERBYTIME. Es spielt Spvgg. Eltville gegen die SG Rauenthal/Martinsthal. Anstoß 19.30 Uhr.

Aufstellung: Jung - Aumüller - Illner - Movagharnia - Kopplow - M.Klärner - Bingel (7.Min Rodenkirchen) - Pnischeck - Ott (75.Min M.Füll) - Horne - Munsch