Unsere beide Mannschaften überzeugten gestern zwar nicht vollständig, doch mit zwei Siegen stehen wir dort, wo man sich am liebsten tummelt, und zwar oben in der Tabelle. Unsere 1. Mannschaft gewann das Spiel gegen Aarbergen deutlich mit 3:0 und steht nach 3 Spielen ohne Gegentor und getreu nach dem Motto da, dass die Defensive Meisterschaften gewinnt. Nehmen wir das hin, putzen uns den Mund ab und staunen über so viel Effizienz am Wiesweg. Bevor wir uns allerdings in gemeinsames Einschunkeln auf dem Olymp die Tabelle anschauen, müssen wir auch attestieren, dass im Spiel nach vorne die ein oder andere Verbesserung notwendig tut, um gegen die jetzt kommenden starken Gegner zu bestehen. Im ersten Spiel gegen Gladbach-Hausen taten wir uns, gegen einen extrem tief stehenden Gegner sehr schwer. In Hettenhain und gestern gegen Aarbergen versuchten die Gegner mitzuspielen, was unserem Team letztlich auch in die Karten spielte. Gestern waren einzig die ersten 10 Minuten nach der Halbzeit diskussionswürdig

und hätte nicht Felix Kokorsch einen nahezu unhaltbaren Heber mit den Fingerspitzen über die Latte gelenkt (Danke Jürgen Dachtler) und die Gäste hätte den Anschluss erzielt, wir sind uns nicht sicher was passiert wäre. Die Tore erzielten Bingel, Feldhaus und kurz vor dem Abpfiff markierte der sagenumwobene Erik "Erich" Lederer mit Saisontor Nummer 1 die endgültige Entscheidung. Die Pflichtaufgaben in den ersten 3 Spielen wurden mit 7 Punkten erfüllt. Jetzt beginnt die Runde richtig. Nächsten Sonntag gegen den Mitfavoriten Orlen, die auf Platz 2 hinter uns stehend, am Wiesweg erscheinen werden. Also - nächstes Heimspiel für unser Team bereits bereits am kommenden Sonntag um 13.00 und 15.00 Uhr. Gegen Orlen bekommen wir eine ganz harte Nuss zu knacken und wir werden sehen, wie das Team um das Trainergespann Orf/Lederer diese Aufgabe erledigt. Unsere Reserve siegt mit einer Rumpfmannschaft 4:3 gegen Aarbergen II und steht mit blütenreiner Weste und 6 Punkten nach2 Spielen da. Ohne viele Leistungsträger wie Illner, Reichelt, Schreiner, Munsch usw. schaffte es die Mannschaft gerade so in der Gluthitze nach einer 3:1 Führung und dem zwischenzeitlichen Ausgleich, das Spiel wieder im letzten Moment zu drehen. Alles perfekt bei den Aktiven. Das haben wir uns gewünscht und der nahezu perfekte Saisonstart beider Mannschaften mit einem überragenden Patrick Füll in der zweiten Mannschaft, der in 2 Spielen insgesamt (ja man liest richtig) 7 Tore für unsere Spvgg beisteuerte, sind wir mehr als guten Mutes, dass wir in dieser Saison etwas besonderes erleben. Die Spiele gegen Orlen werden für beide Mannschaften am Wochenende die Richtung vorgeben. Warten wir es ab.