Im zweiten Spiel der Saison hatten die Eltviller einen absoluten Kaltstart. Während Meilingen in den ersten zehn Minuten mehrfach die Eltviller Hintermannschaft in arge Schwierigkeiten brachte, hatte die Heimelf Mühe ins Spiel zu kommen. Als die Partie dann ausgeglichener wurde, tat ein Meilinger Abwehrspieler den Eltvillern einen Gefallen, in dem er Basti Pnischeck im Sechzehner völlig ohne Not von hinten abräumte. Den fälligen Elfmeter konnte Patrick Füll sicher zum Führungstreffer verwandeln. Da die Partie ansonsten zwar sehr umkämpft aber ohne große Torchancen blieb, hatte das Ergebnis auch zur Halbzeit bestand.

Kurz nach dem Wechsell musste Patrick Füll aufgrund einer schweren Steißbeinprellung raus und Daniel Jurka, der sich im Laufe der Vorbereitung in die erste Mannschaft gekämpft hatte, nahm seinen Platz ein. Als Andi Günther bei einem feinen Solo mit anschließendem Übersteiger im Sechzehner gefoult wurde ertönte wieder der Pfiff des sicher leitenden Schiedsrichters. Daniel Jurka schnappte sich den Ball und schaffte mit dem 2:0 eine eigentlich beruhigende Ausgangsposition. Doch fünfzehn Minuten vor Schluss geriet der Sieg noch einmal ins Wanken. Die ganze Hintermannschaft schlief bei einem schnell ausgeführten Freistoß und David Jung konnte mit einer Glanzparade noch den Achlusstreffer verhindern. Doch Edu Motoruga , der den Ball dann bekam spielte diesen direkt wieder in die Füsse eines Gegners, der schnell in die Gasse legte, wo Minor den Ball Adraaoiu auflegte, der aus zwei Metern keine Mühe hatte zu vollenden. Meilingen wurde stärker und die bis dahin gute Abwehr ließ einige brenzlige Situationen zu, ehe ein Befreiungsschlag von Nico Gerhard den lauernden Basti Pnischeck fand, der wiederum Torhüter Neuberger im 1 gegen 1 keine Chance ließ und den dritten Eltviller Treffer zum Endstand erzielte.

 

Fazit: Wir waren besser als in Spiel 1, ließen jedoch nach dem 2:0 in der Konzentration nach und hätten den verdienten Sieg beinahe noch aus der Hand gegeben.Verlegen

 

Aufstellung: Jung-Motoruga-Movagharnia-Thören-Riedel-Gerhard-Bartz-Günther-Pnischeck-Zupke-Füll, P.