[Spielbericht] Der neutrale Zuschauer hatte sicherlich seinen Spas am Kick der beiden Mannschaften. Wann sieht man schon einmal neuen Tore und dann auch noch in dieser Reihenfolge. Doch als Trainer bzw. Spieler muss man sich von Eltviller Seite sicherlich wahnsinnig über dieses Spiel ärgern. ...

Eltville startete bärenstark, führte nach nicht einmal zehn Minuten durch zwei Treffer von Andi Günther mit 2:0 und erspielte sich Chance um Chance, die allesamt ungenutzt blieben. Limbach kam in der 32. Minute erstmals vors Eltviller Tor und Papaya erzielte mit einem schönen Drehschuß den Anschlusstreffer, der das Eltviller Selbstbewußtsein irgendwie komplett zerstört haben mus. Ansonsten ist es nicht zu erklären, dass die Gastgeber zwischen der 40. und 60. Minute in 4 Konter hereinliefen und somit bereits nach einer Stunde scheinbar uneinholbar zurücklagen. Neben den Eltviller Abwehrschwächen muss man allerdings attestieren, dass die Limbacher Offensive diese Tore auch sehr schön herausspielte und David Jung meist nicht den Hauch einer Chance hatte etwas zu verhindern. Als Limbach dann abbaute trauten sich die Eltviller noch mal nach vorne und kamen in der 75. Minute zum 3:5 durch Nico Gerhard, was noch mal ein paar Kräfte freisetzte. Günther vergab eine Riesenchance bevor er 2 Minuten vor Schluss mit seinem dritten Treffer wieder für Spannung sorgte. Doch Bingels Schuss in letzter Minute wurde von der Linie gekratzt, so dass es beim Sieg der Limbacher blieb und die Eltviller Spieler nach Abpfiff ziemlich bedient vom Platz schlichen.

Fazit: Zwei Heimniederlagen in Folge müssen erst einmal verdaut werden. Und ausgerechnet jetzt steht der Auftritt beim Ligakrösus SG Walluf an. Aber wer weißAhnungslos

Aufstellung: Jung, Motoruga, Thören, Movagharnia, Illner (46. Bauer), Gerhard, Reichelt, Bingel, Zupke, Günther, Füll (74. Jurka)