[Spielbericht] Wer weiß, was geschehen wäre, wenn Daniel Foth in der 22. Minute nach einem Abpraller von Andi Günther freistehend vor dem Tor den Gästetorwart überwunden und somit für die Eltviller Führung gesorgt hätte...

Da dies nicht geschah standen die Buben am Ende mit leeren Händen da und mussten anerkennen, dass Walluf nicht unverdient die drei Punkte im Johannisfeld behalten hat. Als Eltville kurz nach dieser Aktion im Angriff den Ball vertändelte schaltete Walluf schnell und spielte einen überragenden Konter, den der völlig freistehende Stürmern Timmy Kreutz nur noch aus kurzer Distanz über die Linie drücken musste. Ansonsten neutralisierten sich die beiden Kontrahenten und es gab bis zur Pause kaum Torchancen, so dass es beim zu BEginn der 2. Halbzeit weiterhin 1:0 stand. Walluf war über das gesamte Spiel allerdings sie Mannschaft, die immer einen Tick schneller und agrssiver in die Zweikämpffe ging und so kam es nicht von ungefähr, dass nach einem fulminanten Flaschschuss aus16 Metern Torhüter David Jung zum 2. Mal geschlagen war. Eltville versuchte noch einmal heranzukommen und hatte Pech, dass der gut leitende Schiedsrichter in der 87. Minute bei einer Attacke des Wallufer Schlußmanns gegen Daniel Jurka nicht auf Elfmeter entschied. Letztlich waren die Gastgeber jedoch an diesem Tag nicht mehr zu gefährden.

Fazit: Der kommende Meister kann sich eigentlich nur noch selbst schlagen. Dahinter haben mehrere Mannschaften die Chance auf Platz 2

Aufstellung: Jung, Illner, Movagharnia, Bartz (78. Jurka), Riedel, Gerhard, Reichelt, Foth, Günther (46. Pnischeck), Zupke (46. Bingel), Füll, P.