Die Auswärtsserie hält auch nach dem Spiel in Esch weiter an

[Spielbericht] Es scheint so, als würde die Eltviller Erste mittlerweile besser auf fremden als auf heimischen Geläuf zu Rande kommen. Ein verdienter 2:0 Erfolg über Niederems/Esch lässt die Buben über den dritten Auswärtssieg in Folge jubeln.

Die Erwartungen an ein Auswärtsspiel sind seit den beiden Siegen in Meilingen und in Rauenthal deutlich gestiegen. Doch leider kamen die Buben mit dieser Favoritenrolle gerade zu Beginn der beiden Halbzeiten nicht zu Recht. So kam es, dass die Eltviller Abwehr gerade über die linke Seite kurz nach Anpfiff der Partie einige Großchancen zuließ. Zunächst durfte ein Stürmer frei von aussen auf den Torwart zulaufen, vergab allerdings hierbei kläglich. Danach war ein anderer Stürmer nach einem Querpass nicht in der Lage den Ball im leeren Tor unterzubringen. Hatten die Rosenstädter diese beiden Schocks erst einmal überwunden, begannen sie im Mittelfeld die Zügel in die Hand zu nehmen. Oftmals wurde der Ball nach vorne in vielversprechende Position befördert, dort allerdings fehlte der letzte Pass und die letzte Entschlossenheit das Tor unbedingt erzielen zu wollen. Mirko Füll schaffte es dann nach schöner Hereingabe vom Neuling Junglas per Kopfball ins kurze Eck den Bann zu brechen. Fortan konnten die Rosenstädter die Gastgeber weit vom eigenen Tor fernhalten. hierbei gikt es vor allem David Movagharnia hervorzuheben, der seinen Gegenspieler abmeldete und nebenbei die Abwehr sehr gut organisierte. Zu Beginn der zweiten Halbzeit musste dann nochmal gezittert werden, da die Hausherren nun begannen mehr Druck auf das Tor der Buben auszuüben. Ein Pfostenschuss und die clevere Spielweise verhalfen Eltville die 1:0 Führung vorerst zu behaupten, ehe "Bombers" aus gut 30 Metern unter großzügiger Mithilfe des Keepers und der Torfabrik (besser bekannt unter Jabu) einen Freistoß direkt verwandeln konnte. Kurz darauf verpasste es Illner wegen vermeintlichen Foulspiels oder einer vermeitlichen Abseitsstellung, man weiß es bis heute nicht genau, das 3:0 drauf zu packen. Die Gastgeber versuchten danach nochmal alles und stellten ihr System weitaus offensiver um. Trotzdem schien es als sei ihnen mit dem 2:0 der Zahn gezogen worden, so gab es nämlich bis auf vereinzelte Weitschussversuche keine weitere nennenswerte Großchance und der 2:0 Vorsprung konnte sicher über die Zeit gerettet werden.

 

Fazit: Dritter verdienter Auswärtssieg in Folge lässt die Eltviller nach dem verkorksten Heimspiel gegen Bleidenstadt wieder Höhenluft schnuppern. Fragt sich nur, ob dieser positive Schwung im Pokalsspiel gegen Wambach/Bärstadt mitgenommen werden kann und ob den Buben die zweiwöchige Ligapause gut tut.

 

Aufstellung: Jung, Kopplow (58.Günther), Movagharnia, Illner, Junglas, Gerhard, Bingel, Reichelt, M. Füll, Pnischeck (88.Bender), P.Füll