Das vierte Spiel in Folge ungeschlagen. Dennoch tritt Eltville auf der Stelle.

Mit dem etwas unglücklichen 2:2 Unentschieden gegen die TSV aus Bleidenstadt hat es die Eltviller Erste verpasst Anschluss an die Spitzengruppe der Kreisoberliga zu finden. Der positive Trend hält allerdings weiter an, denn mit dem Remis ist man bereits das vierte Spiel in Folge ungeschlagen.

[Spielbericht] Mit zwei Auswärtssiegen im Rücken und breiter Brust ging es in die Heimpartie gegen Bleidenstadt. Eltville schien von Anfang an präsent und hatte bereits nach der ersten Minute eine riesen Chance zur 1:0 Führung. Nach einer Ecke von P.Füll verpasste es Andreas Günther freistehend aus 8 Metern ins Tor zu schießen. Diese Großchance sollte nicht die einzige in dem Spiel für unser Phantom bleiben. Nach etwa 20 Spielminuten schafften es die Rosenstädter die Feldüberlegenheit in ein Tor umzumünzen. Nachdem Chrissie Junglas den Ball an der linken Aussenlinie erobern konnte, schaltete er blitzschnell von Abwehr auf Angriff und leitete den Ball weiter zu Pnischeck, der wiederum nach einem Doppelpass mit P. Füll alleine vor dem Torwart einschieben konnte. Das Spiel schien im Griff  zu sein, allerdings schafften es die Buben nicht, ihren Vorsprung zu vergrößern, wobei eigentlich genug Chancen da waren. A.Günther konnte auch seine zweite Chance nicht nutzen als er, zugegeben etwas überraschend, vor dem Torwart auftauchte. So kam es, dass mal wieder eine alte Fußballerweisheit recht behalten sollte "Wenn du vorne die Dinger nicht reinmachst kassierst du hinten eins". Bleidenstadt zeigte nach den vergegeben Chancen genau das, was Eltville an diesem Tag vermissen ließ. Effizienz. Erster Torschuss per Kopf und Bleidenstadt konnte egalisieren. Mit diesem 1:1 Unentschieden ging es dann auch in die Pause.

Nach der Pause sah man ein noch agressiveres Gesicht der Buben. Nach gefühlten 10 Sekunden schaffte es P.Füll mit einem super Solo den Ball links unten ins Netz einzuschieben. Die erneute Führung bescherrte den Hausherren noch mehr Spielanteile als sie ohnehin schon hatten. Es folgte Chance auf Chance. Der berechtigte Elfmeterpfiff schien für viele bereits die Vorentscheidung zu sein, doch leider konnte der Torwart der TSV den links und halbhoch angesetzten Schuss von P.Füll parieren und es blieb bei der knappen Ein-Tore-Führung. Kurz darauf bekam A.Günther nach gutem Zuspiel von Pnischeck die Chance endlich sein erstes Tor der Begegnung zu erzielen. Er umkurvte den Torwart und hätte es aus Sicht vieler Zuschauer trotz Foulspiels schaffen können den Ball im Tor unterzubringen. "Hätte hätte Fahrradkette". Er bekam den Freistoß und der Torwart berechtigterweise die Rote Karte wegen einer Notbremse. Bleischt musste somit wechseln und brachten nun ihren Ersatzkeeper aufs Feld. Der fällige Freistoß aus 20 Meter brachte wiederum nichts Zählbares. Eltville spielte sich im Folgenenden mit der numerischen Überzahl weitere Großchancen heraus, schaffte es allerdings auch hier nicht, den Spielstand auf 3:1 zu erhöhen. Und so kam es auch in der zweiten Halbzeit, dass die oben genannte Fußballerweisheit wieder Geltung fand. In der 85. Minute fiel der 2:2 Ausgleichstreffer. Die eigentlich gut agierende Abwehr um Moga und Illner sah in dieser Situation alles andere als gut aus. Auch der Keeper Jung schien bei dem Kopfball nicht ganz chancenlos den Ball um den Pfosten zu lenken. Dieser Treffer bescherrte auch gleichzeitig den Endstand.

 

Fazit: Mit besserer Chancenauswertung geht dieses Spiel klar an unsere Hausherren. Hoffen wir, dass die ungeschlagene Serie in Esch weiter anhält und wir vielleicht sogar eine echte Auswärtsserie starten können. ;)

 

Aufstellung: Jung, Kopplow, Illner, Movagharnia, Junglas, Bingel, Reichelt, Pnischeck, Günther, M.Füll, P.Füll