Sieg im ersten Saisonspiel des Kalenderjahres 2012

Durch Tore von Mirko Füll und Newcomer Markus Moser gewinnt Eltville knapp mit 2:1 in Hahn. Dabei hätte das Ergebnis durchaus höher ausfallen können, wenn, ja wenn, an diesem Tag die Chancenauswertung nicht so katastrophal gewesen wäre.

 

Sven Klärner deutete bereits vor dem Spiel an, dass es gegen die Reserve aus Hahn kein Selbstläufer werden würde.  Bei nasskaltem Wetter und einer ungewohnten Anstoßzeit dominierte Eltville die Partie von Beginn an. Bereits in der 5.Minute klingelte es zum ersten Mal. Nach einer kurz ausgeführten  Ecke von Patrick Füll, musste sein Bruder Mirko am kurzen Pfosten den Ball nur noch mit dem Kopf touchieren um die 1:0 Führung zu erzielen. Dieser Treffer tat dem Spiel der Eltviller keinen Abbruch, im Gegenteil. Die nächsten 25 Minuten rannten die Buben weiter  an, verpassten es allerdings weiteres Kapital zu schlagen. Andreas Günther schaffte es freistehend vor dem Torwart nicht, den Ball ins Tor unterzubringen. Mikro Füll setze einen weiteren seiner Kopfbälle nur knapp über das Tor und zahlreichen Fernschüssen fehlten die nötige Präzision um frühzeitig auf 2:0 zu stellen. Eine knifflige Szene dann in der 30.Minute. Viele der Zuschauer sahen eine elfmeterwürdigen Rempler an Mikro Füll. Der Schiedsrichter entschied jedoch auf Weiterspielen.

Die bis zu diesem Zeitpunkt gut organisierte Abwehr um Hannes Illner und David Movagharnia kam nach einem Abspielfehler von Till Kopplow unter Bedrägnis. Hahns Stürmer tankte sich zunächst an Illner vorbei und schob den Ball in die offen stehende kurze Ecke zum 1:1 ein. Die ganze Abwehr bleibt bei diesem doch etwas überraschenden Gegentor ganz und gar nicht freizusprechen. Ein Gegentor, das den bisherigen Spielverlauf komplett auf den Kopf stellte. Mit dem Unentschieden ging es in die Kabine und es hieß wieder bei null anzufangen.

Nach der Pause bot sich in etwa das gleiche Bild wie schon in der ersten Halbzeit. 30 Minuten rannten die Eltviller konsequent auf das Hahner Tor, bis sie wieder den Schlendrian durchblicken ließen. Nach fünf gespielten Minuten konnte Eltville erneut in Führung gehen. Nach einem sehr schön anzusehenden Doppelpass zwischen Neuling Markus Moser und Andreas Günther, schloss Markus mit seinem Linken direkt ins rechte obere Toreck ab. Im weiteren Spielverlauf gab es nur eine weitere zwingende Chance durch Patrick Füll. Ein Schuss aus 16 Metern wusste der Hahner Keeper mit einer Glanztat zu parieren. Der einzige Unterschied zur ersten Halbzeit war der, das Eltville diesmal keine einzige Großchance zuließ und somit die knappe Führung über die Zeit retten konnte.

 

Fazit: Man merkte, dass im ersten Saisonspiel nach der Winterpause noch etwas Sand im Getriebe war, sowohl in der Offensive in Form der Chancenverwertung als auch in der Defensive in Form von Abstimmungsfehlern. Bleibt zu hoffen, dass die Buben schnell wieder in ihren Spielrythmus finden und schon nächste Woche gegen Heftrich die nächsten drei Punkte einfahren können. Positiv bleibt festzuhalten, dass durch die zwei Neulinge Horne und Moser die Mannschaft auch in der Breite verstärkt wurde, sodass künftig die Trainer Klärner und Schenk wesentlich mehr taktische Optionen haben ein Spiel zu gestalten.

 

Aufstellung: Jung, Junglas, Illner, Movagharnia, Kopplow, Zupke (46.Moser), Gerhard, M.Füll, Reichelt (62.Horne), Günther (76.Pnischeck), P.Füll

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok