Eltville besiegt den SVH knapp aber verdient

Den Buben gelingt die Revanche für die bittere Hinspiel-Niederlage in Heftrich und  können dabei weitere drei Punkte auf ihrem Konto verbuchen. Ganz nebenbei schlagen sie weiteren Profit aus dem Favoritensterben an der Tabellenspitze der KOL und besetzen aktuell Platz 3 der Tabelle.

 

Während viele Mannschaften im vorderen Drittel der Tabelle wichtige Punkte liegen lassen, siegen die Eltviller bereits zum zweiten Mal im Kalenderjahr 2012. Im Heimspiel gegen den SV Heftrich, wo es im Hinspiel eine 0:2 Niederlage setze, konnte Eltville diesmal von vorne weg überzeugen. Besonders gefährlich waren an diesem Sonntagnachmittag wieder einmal die Standards  getreten von Patrick Füll. Bereits nach der ersten Ecke brannte es lichterloh im Strafraum der Gäste. Mirko Füll schaffte es allerdings nicht den Ball per Doppelkopfballchance hinter die Linie zu bringen. Die zweite Chance, wiederum durch einen Standard, fand dann aber den Weg ins Tor. Nach einem Freistoß von Patrick Füll stieg unser Newcomer Markus Moser nahezu unbedrängt am Höchsten und konnte per Kopfball unhaltbar einnetzen. In Folge dessen kontrollierte Eltville das Spiel weitgehend und kam dabei nur vereinzelt zu Torchancen. Till Kopplow hatte nach einer halben Stunde das 2:0 auf dem Fuß. In gewohnter Abwehrmanier schaffte er es nicht, die Kugel aus 5 Metern ins Tor zu schieben. Die bis dahin mit langen Bällen operierenden Gäste, kamen das erste Mal kurz vor dem Halbzeitpfiff vielversprechend vor das Tor. Etwas glücklich tauchte der Gästestürmer durch einen abgefälschten Ball  freistehend vor dem Tor auf. Eltvilles Keeper Jung war jedoch zur Stelle.

Nach der Halbzeitpause  bot sich den Zuschauern zunächst das gleiche Bild wie in Durchgang eins. Eltville dominierte das Spiel mit mehr Ballbesitz und auch gefährlicheren Aktionen Richtung gegnerischem Tor. In der 60. Minute schien dann alles entschieden, als Schiedsrichter Bertram nach einem Handspiel auf den Elfmeterpunkt zeigte. Patrick Füll ließ es sich nicht nehmen das Ergebnis auf das vorentscheidende 2:0 zu stellen. Vorentscheidung? Mit Nichten! Der SVH erhöhte die Drehzahl und kam nun zu eigenen Großchancen. Jung konnte einen abgefälschten Ball aus spitzem Winkel noch über das Tor lenken. Nach der darauf folgenden Ecke kratzte Till Kopplow einen Weitschuss von der Linie, sodass Eltville froh sein konnte, dass es bis hier hin immer noch 2:0 stand. Als Bingöl den Gästen einen Bärendienst erwies und nach einer verbalen Auseinandersetzung mit dem Schiedsrichter mit gelb-rot vom Platz gehen musste, schien für die meisten Eltviller Spieler die endgültige Vorentscheidung gefallen. Doch wiederum weit gefehlt. Heftrich konnte mit einer einfachen Freistoßvariante auf den kurzen Pfosten per Kopfball auf 1:2 stellen, sodass Eltville bis zum Schluss zittern musste, die drei Punkte doch noch einzubehalten. Besonders gefährlich waren dabei die langen Einwürfe von den Gästen, teilweise besser geworfen als manche Flanke getreten. Trotz alledem, bis zum Schlusspfiff fand kein Gästeangriff die Durchschlagskraft um an diesem Tag eventuell doch noch einen Punkt vom Wiesweg zu entführen.

Fazit: Zweiter knapper Sieg in Folge bedeutet gleichzeitig Platz 3 in der Tabelle. Sollte man nun im Spiel gegen Limbach und vor allem im Nachholspiel gegen Presberg punkten kann Eltville für den Rest der Saison vorne mitmischen.

Aufstellung: Jung, Movagharnia, Illner, Kopplow, Junglas (74.Zupke), Moser, Gerhard, M.Füll, Günther (59.Pnischeck), Reichelt, P.Füll