Vorne hui und hinten pfui wäre ein möglicher Kommentar am Tag der offenen Tür auf dem Sonenberger Spitzkippel. Allerdings sind 4 Gegentore auch Beweis dafür, dass sich die Mannschaft nach der guten Saison 2011 erst wieder finden und einspielen muss.

Krankheitsbedingt musste Eltville auf Torhüter David Jung und Nico Gerhard verzichten, was man dem Spiel der Eltviller vor allen Dingen in der Defensive auch ansah. Zusätzlich wurden Pnischeck und Bender aufgrund Trainingsrückstand beim Spiel der Reserve gegen Erbach eingesetzt. Eltville ging durch ein haltbares Freistoßtor des Youngsters Philipp Zentner in Führung und verpasste es auf dem engen Platz bis zur Pause noch einmal nachzulegen. Als die Buben dann nach einigen Umstellungen die Ordnung im Spiel komplett vermissen ließen und zeitweise völlig planlos agierten, kam Sonnenberg zu 2 schnellen Toren, die zumindest den Ehrgeiz der Gäste anstachelten. Andi Günther glich nach guter Kombination über Junglas und Mirko Füll aus und Till Kopplow markierte mit einem schönen Treffer von der Strafraumkante das 3:2. Ein Standard, den unser Ersatzkeeper Torsten Graf etwas unglücklich berechnete brachte aber postwendend wieder den Ausgleich. Dann traf Mirko Füll nach Ecke von Philipp Zentner per Direktabnahme, während auf der Gegenseite ein Strafstoß nach Foul von Stefan Horne zurecht den erneuten Ausgleich brachte. Doch in der 2. Minute der Nachspielzeit schaffte es Mirko Füll dem Spiel noch die Krone aufzusetzen, als er aus unmöglichem Winkel ins kurze Eck den Treffer zum Sieg erzielte und somit den Schlusspunkt unter eine sicherlich unterhaltsame Partie setzte.

 

 

Fazit: Licht und Schatten wechseln und die Zuschauer kommen voll auf ihre Kosten. Nur die Trainer wissen nicht so recht, ob sie sich freuen oder ärgern soll. Oder vielleicht doch Beides? :-) 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok