Zwei Standardtore reichen Eltville zum Sieg

Ein direkt verwandeltes Freistoßtor durch P.Füll und ein Kopfballtreffer von Bingel nach schöner Eckballflanke wiederum durch P.Füll lassen Eltville als glückliche Sieger vom Platz gehen. Bei spätsommerlicher Hitze behält Eltville den kühleren Kopf und gewinnt unterm Strich verdient mit 2:0.

 

Zunächst sah es nicht allzu gut aus für die Eltviller 1A. Die ersten 10 Minuten verschlief die Eltviller Mannschaft komplett und konnte sich bei Innenverteidiger Movagharnia und Keeper Jung bedanken, dass es nicht schon vorzeitig 0:1 stand. Den Temperaturen geschuldet konnte Eltville sein schnelles Spiel über die Flügel nicht sonderlich gut aufziehen, dennoch bemühten sich Angreifer Horne, Reichelt, Pnischeck und Füll aufopferungsvoll ohne dabei zwingende Chancen herausspielen zu können. Die größte Chance ergab sich nach einer tollen Einzelaktion auf der linken Seite über Horne, dessen schlampiges Abspiel allerdings mit vereinigten Kräften von der Neuhofer Abwegr geklärt werden konnte. Gefährlich wurde es für Eltville immer dann, wenn sie in Konter der Gastgeber gerieten. Schnell und präzise spielte Neuhof ihre Konter über nur wenige Stationen ohne aber dabei, genau wie Eltville, zu zwingenden Torabschlüssen zu kommen. In der 41. Spielminute musste für die Gäste ein Freistoß aus linker Position herhalten. Die Flanke von Patrick Füll flog dabei an Freund und Feind vorbei, wobei unser Innenverteidiger Illner steif und fest behauptet den Ball berührt zu haben, und fand so einen etwas glücklichen Weg ins Tor. Torhüter Tischenin sah in dieser Situation, wie es so oft bei solchen Situationen ist, wenn man nicht weiß ob ein Spieler den Ball noch berührt oder nicht, nicht sonderlich  gut aus, dennoch sollte ihm hierbei kein Vorwurf gemacht werden. Die ersehnte Pause nutzte Eltville um ihre Akkus wieder aufzuladen. In der zweiten Halbzeit kam Eltville mit den Bedingungen wesentlich besser zurecht als die Gastgeber. In der ersten Viertelstunde passierte nicht viel. Lediglich ein Schuss aus spitzen Winkel von Neuhofs Stürmer musste Torhüter Jung zur Ecke wehren. Danach nahm Eltville das Zepter zunehmend in die Hand und belohnte sich durch die eingangs erwähnte Situation durch die Bingel-Füll Konstellation selbst. Durch die 2:0 Führung sah sich Neuhofs Trainer Obermüller gezwungen die Mannschaft umzustellen. Innenverteidiger Eike Hoffmann wurde kurzer Hand als Mittelstürmer positioniert konnte sich aber bis auf eine Szene in der er den Körper nicht mehr hinter den Ball bekam, nicht sonderlich in Szene setzen. Opportunitätskosten des Positionswechsels war die von dort an löchrige Abwehr. Für Eltville ergaben sich immer mehr Räume, die auch beinahe durch Pnischeck oder durch Reichelt ausgenutzt wurden. Jedoch fand Pnischeck seinen Meister in Keeper Tischenin in einer 1-gegen-1 Situation und Reichelt in seinem eigenen Unvermögen als er es schaffte den  Ball, nach wieder einmal schöner Vorarbeit durch Stefan Stiggi Horne,  aus fünf Metern noch neben das Tor zu legen. Nichts desto trotz blieb das Ergebnis von 2:0 bestehen und Eltville kann sich glücklich schätzen nach mehreren erfolgslosen Jahren auf dem Neuhofer Geläuf endlich einmal drei Punkte an den Wiesweg nehmen zu können.

Fazit: Der missratene Saisonstart nach der Niederlage in Niederems/Esch konnte durch den siebten Punkt aus den darauf folgenden drei Spielen wieder abgewendet werden. Kommenden Sonntag geht es gegen den Tabellendritten aus Orlen. Ein Dreier wäre hierbei elementar um weiterhin um den Relegationsplatz mitspielen zu können.

Aufstellung: Jung, Movagharnia, Pnischeck (Droste), Kopplow, Illner, Reichelt, Gerhard, Zentner, Horne, Bingel, P.Füll

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok