Nervenkitzel bis zum Schluss

Eltville, 01.04.2013 – Die Eltviller Resis halten mit diesem wichtigen Sieg Anschluss an die vorderen Plätze der Kreisliga C. Zwar geriet man bereits nach 15 Minuten in Rückstand, doch man konnte das Ergebnis bereits vor der Halbzeitpause durch Tore von Bär und D.Jurka drehen. Das Spiel blieb bis zum Schluss spannend, weil Eltville bis zur 90.Minute brauchte, um den Sack endgültig zu zu machen.

Den Zuschauern am Wiesweg bot sich ein gewohntes Bild. Die Buben von Beginn an spielbestimmend ohne dabei etwas Zählbares herausschlagen zu können. Danach gibt es einen Konter der Gästemannschaft und ein Stellungsfehler wird gnadenlos bestarft. Das 0:1 aus dem Nichts! Aber, im Gegensatz zur vergangenen Saison, verstehen die Resis den Schalter nach einem Rückstand wieder umzulegen. Bereits kurze Zeit nach dem Rückstand profitierte Daniel Jurka von einem krassen Bock des ehemaligen Spvgg. Torhüters Christopher Berns. Sehenswert verarbeitete Jurka den missratenen Torabschlag und schloss nach einem kurzen Dribbling mit einem Schlenzer aus 17 Metern in den Winkel ab. Im Anschluss ergaben sich zahlreiche Torchancen für die Hausherren. Eine dieser, konnte der wieder akquirierte Christian Bär durch Vorarbeit von Vollmer per Abstauber nutzen. Die 2:1 Pausenführung tat der Spvgg. sichtlich gut. Jedoch musste sie bis zum Ende um ihren Lohn zittern. Vorne verstand man es nicht, eine der Konterchancen effizient zu nutzen. Auf der anderen Seite hatte man einige brenzlige Situationen zu überstehen und konnte vom Glück sagen, dass die Abwehrrecken Baier, Stettler, Bender, Sehrig und Schenk zu Bestformen aufliefen. Erst in der 90. Minute verwandelte Vollmer nach einem 50 Metersprint zum 3:1, nachdem er Torhüter Berns umkurvt hatte.

Fazit: Eine tolle Mannschaftsleistung der Resis und ein verdienter 3:1 Heimsieg gegen Gladbach/Hausen, der sie weiterhin zu den Aufstiegsaspiranten zählen lässt.

Aufstellung: Baier, Stettler, Sehrig, Korn, Schenk, Klärner (Üstün), Bär, Bender, D.Jurka, Politino (Reuther), Vollmer