[Spielbericht] Die Resis haben anscheinend kapiert, dass der Tabellenletzte nicht nur durch Schönspielerei zum Erfolg kommen kann und erzielten bei der starken SG Rama II ein gerechtes Remis, nachdem sie bereits mit zwei Toren in Front lagen.

Als die Resis zum ersten Mal vor das Tor der gastgebenden Rama-Akteure kamen, war es Mirko Füll, der den Torreigen in der 13. Minute eröffnete. Derselbe Spieler trat gleich nochmals in Aktion, als er einen Abpraller des Rama-Keepers per Kopf zum 0:2 vollendete. Pech dann, als Klärner mit einem Freistoss nur die Latte traf und bei einer Bogenlampe von Freudenschuß, die sich ins lange Eck senkte zu Unrecht ein Abseitspfiff erfolgte. Danach gaben die Eltviller das Spiel leider aus der Hand und Max von Kayser konnte eine Unachtsamkeit in der Gästeabwehr zum Anschlusstreffer verbuchen.

Nach der Pause legte die Rama weiter zu und bei Eltville schwanden mehr und mehr die Kräfte, da viele Akteure noch Trainingsrückstand wegen Verletzungspausen und sonstiger Abwesenheit in den Knochen hatten. So kam es nicht von ungefähr, dass Max Merken mit feinem Solo drei Eltviller umkurvte und mit präzisem Schuss zum Ausgleich einnetzte. Beide Mannschaften hatten noch einige Chancen zum Sieg, wobei Illner und Bär auf Eltviller Seite das Ding eigentlich hätten reinmachen müssen. Letztlich hätte aber keine der beiden Mannschaften verdient gehabt zu verlieren, so dass die Punkteteilung in Ordnung geht.

Fazit: Mit einer solchen Leistung können die Eltviller es nach und nach schaffen sich selbst aus dem Keller rauszukämpfen. Bleibt die Hoffnung, dass die Einstellung aller Spieler auch in Zukunft so sein wird.

Aufstellung: Graf, Klärner, Baier, Bender, Kube, Freudenschuß (73. Scholl), Illner, Rüdiger, Füll, M., Droste, Reuther (24. Bär)