[Spielbericht] Selten kann man nach einem so knappen Spiel von einem verdienten Sieg reden, doch dieses Mal kann man das ohne das gern zitierte "Wenn und Aber" sicherlich tun.

Die Resis spielten gegen den Tabellendritten von Beginn an offensiv und kamen zu einer Vielzahl von Chancen, die nur leider allesamt nicht genutzt wurden. Ein Pfostenschus von Bär, ein Freistoß von Klärner an die Latte sowie Pnischeck, Politino und Kopplow, die das Runde direkt vorm Tor nicht ins Eckige brachten sind nur die einige der Großchancen die hier erwähnt werden könnten. Doch trotz all dieser spielerischen Überlegenheit hatte der Tabellenletzte nach 45 Minuten effektiv nichts erreicht und musste sich mit einem ärgerlichen 0:0 zur Pause begnügen. Trotzdem war Coach Andi Jurka zu diesem Zeitpunkt vopll des Lobes über die gute Leistung der Truppe.

Im zweiten Spielabschnitt gab es dann einen etwas ausgeglicheneren Spielverlauf und trotzdem waren es wieder die Gastgeber, die mit einem Aluminiumtreffer durch den stark spielenden Stefan Droste und einem fälschlicherweise aus Abseitsgründen nicht anerkannten Treffer von Basti Pnischeck die Highlights setzten. Konditionell hatte die junge Gästemannschaft von Trainer Markus Schenk am Ende mehr zuzusetzen und so sah es kurz vor Schluss bereits nach einer Punkteteilung aus, als sich die Eltviller Offensive noch einmal aufraffte. Christian Bär spielte Doppelpass mit Daniel Jurka, lief anschließend alleine auf Torhüter Moos zu und schaffte es endlich den Ball an ihm vorbei ins Tor zu bugsieren. Die Resis mussten dann nicht mehr lange zittern, ehe sie nach dem dritten Dreier der Saison erstmals die rote Laterne an ein anderes Team abgeben konnten.

Fazit: Ein enorm wichtiger Sieg, der sicherlich Moral und Zuversicht  für die nächsten Aufgaben geben sollteLachend

Aufstellung: Jung, Bender, Rüdiger, Klärner, Kopplow, Scholl, Droste, Bär, Jurka, Pnischeck (78. Ruppenstein), Politino (70. Yalda)