Nach den ersten beiden Siegen mussten wir heute beim TSV Bleidenstadt antreten, höchstwahrscheinlich DER Topfavorit der Liga und nach dem 5:1 über Aarbergen leider auch schon warmgespielt.

Da ist es dann natürlich eher nicht optimal, nur mit genau 11 Spielern anreisen zu müssen, zwei davon aus dem 96er C-Jugend-Jahrgang. Ohne die verletzten Max und Ali, die verhinderten Daniel, Patrick und Johannes O und ohne Trainer Christian traten wir dennoch an, um uns so teuer wie möglich zu verkaufen.

Um es vorweg zu nehmen: Bleidenstadt hat ein tolles Team, das über die gesamte Spielzeit nicht nur sehr gut, sondern auch sehr fair gespielt hat. Wir mussten notgedrungener Weise aus einer verstärkten Abwehr heraus spielen und hofften, einige Konter setzen zu können.

Der erste Teil des Plans gelang: wir kamen zunächst aus unserer Abwehr kaum heraus. Erst als der TSV in der 15. Minute das 1:0 erzielte, öffneten wir uns etwas und kamen in der Folge mehrfach gefährlich vor das gegnerische Tor. Leider hatten wir im Abschluss nicht das nötige Glück und so blieb es trotz Überlegenheit des Gegners bis zur Pause dank einer großen kämpferischen Leistung aller unserer Spieler bei der knappen Führung für Bleidenstadt.

Das Spiel hatte von beginn an ein sehr hohes Tempo und so konnte es eigentlich nur eine Frage der zeit sein, bis unsere Kräfte nicht mehr ausreichte. Leider ließ die Konzentration schon früher nach und so schenkten wir dem TSV bereits eine Minute nach Wiederanpfiff das 2:0 als wir eine einzige Unachtsamkeit in der Abwehr zuließen.

Auch wenn der Zwischenstand es nicht zeigte, stellten wir mit wirklich schön vorgetragenen Kontern die TSV-Abwehr mehrfach vor Probleme, während wir im Mittelfeld und Abwehr durch unglaublichen Einsatz nicht allzu viele Chancen des Gegners zuließen und Marvin hielt, was zu halten war. Erst als Christopher in der 55. Minute einen Torschuss nur mit der Hand abwehren konnte ohne Torwart zu sein, konnte Bleidenstadt durch Verwandeln des anschließenden Elfmeters auf 3:0 davon ziehen. Nunmehr für 5 Minuten in Unterzahl mussten unsere Jungs noch mehr ackern und kämpfen, überstanden aber diese Phase unbeschadet. Nach einem schönen Pass von Marko gelang Chris dann in der 68. Minute noch der 1:3-Ehrentreffer, eine ernsthafte Aufholjagd war aber bereits jetzt kräftemäßig nicht mehr drin.

Nachdem Lukas dann noch Rot wegen Foulspiels mit anschließendem Meckern sah, mussten die Jungs das Spiel nun endgültig mit 10 Mann beenden. Auch jetzt zeigten wir ganz große Moral und kämpften weiter bis wirklich nichts mehr ging. Erst in der letzten Spielminute kam Bleidenstadt noch zum vierten Treffer.

Der Sieg des TSV geht absolut in Ordnung, allerdings ist er aber um mindestens ein Tor zu hoch ausgefallen. Der spielerisch besseren Mannschaft aus Bleidenstadt haben wir heute das kampfstärkere Team entgegengestellt, den Ausfall von fünf Stammspielern konnten wir aber gegen diesen Gegner nicht völlig kompensieren.

Und dennoch ist es unglaublich, wie die Jungs gekämpft haben. Selbst bei 0:3 wurde nicht eine Sekunde lang aufgegeben, die Moral unserer Mannschaft ist Weltklasse und es gibt ja noch ein Rückspiel – dann hoffentlich aber komplett.

Bestnoten verdienten sich heute zwar alle für ihren Einsatz, ganz besonders hervorheben möchte ich aber Kolja, Zacharias, Dennis und Johannes, die uns heute vor einer höheren Niederlage bewahrten.

Danke an die beiden 96er Marc und Marko für Eure Bereitschaft auszuhelfen und den großen Einsatz.


Tore: 0:1 TSV (15. Minute), 0:2 TSV (41.), 0:3 TSV (56., HE), 1:3 Chris (68.), 1:4 TSV (80.)

Aufstellung:
Marvin Reuter - Johannes Meth, Kolja Rubel, Marc von Garnier, Zacharias Felzer - Dennis Seib, Marko Rebic, Lukas Ille, Tayyar Biloglu, Christopher Bridges - Christian Pietzner