Heute in Schwanheim war der Punkt erreicht, an dem sich auch durch größtmögliche Motivation und Wille keine Leistungssteigerung mehr erreichen ließ. Mit wiederum drei Ausfällen gegenüber der Partie am Mittwoch konnte unser Kader dies nun nicht mehr kompensieren. Die Mannschaft ist noch immer in der Findungsphase. Um das zu ändern, wäre es aber nötig, einige Spiele in der annähernd gleichen Besetzung zu bestreiten. Hoffentlich gelingt uns dies in den nächsten Wochen. Bei der Germania aus Schwanheim standen wir vom Anpfiff an unter Druck. Diesem konnten wir uns im gesamten Spielverlauf nicht entledigen. Zur Pause stand es wie in den anderen Spielen bereits 2:0 für den Gegner. Heute war es uns aus oben genannten Gründen nicht mehr möglich, in der zweiten Halbzeit noch mal nachzulegen. Der gesamten Mannschaft ist in dieser Phase keinen Vorwurf zu machen. Am Ende haben wir es dem überragenden Marcel zu verdanken, dass Schwanheim nur noch zwei Treffer zum 4:0 Endstand gelungen ist. Hoffentlich werden in den nächsten Tagen einige grundlegende Entscheidungen getroffen, damit das ganze Team inklusive Trainer zur Ruhe kommen kann. Denn in der Mannschaft steckt noch einiges an Potenzial, dass sie bisher noch nicht abrufen konnte.

Aufstellung:
Marcel M., Niklas Schm., Daniel K., Bastian K., Jonathan W., Niklas L., Mahir S., Tim D. (C), Tobias S., Florian W., Abraham M., Leo H., Theresa P.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok