Nach der Absage in der vergangenen Woche, ging es heute zu unserem ersten Spiel in der Gruppenliga Wiesbaden zum VFB Unterliederbach. Wir kamen sehr gut in die Partie und übernahmen die Initiative. Doch nach zehn Minuten war es wie abgeschnitten. Die Aggressivität der Anfangsminuten war verflogen, Unterliederbach bekam von uns den Platz, den sie zum Spielen benötigten. Diese Drangperiode nutzte der VFB, um mit 2:0 in Führung zu gehen. Dem 2:0 ging zwar ein klares Handspiel des Torschützen voraus, doch der Schiedsrichter konnte es aus seiner Sicht nicht sehen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. In der Kabine machten wir Trainer der Mannschaft klar, dass dieses Spiel noch nicht verloren war. Wie verwandelt kam unser Team aus der Kabine. Es entwickelte sich ein wahres Powerplay in Richtung Tor des VFB Unterliederbach. Bereits in der 35. Minute nahm Niklas L. einen langen Ball auf und verkürzte aus 16 Metern auf 2:1. Die Gastgeber kamen kaum noch zum Verschnaufen, immer mehr drängten wir auf den Ausgleich. Fünf Minuten vor dem Ende konnte der VFB einer seiner wenigen Konter mit einem Fernschuss in den Winkel zum 3:1 nutzen. Wer dachte, das sei die Entscheidung, sah sich jedoch getäuscht. Bereits im Gegenzug verkürzte Mahir im Stiele eines Torjägers mit einem Heber auf 3:2. Leider reichte uns die restliche Spielzeit nicht mehr zum Ausgleich. Einen Punkt hätte sich unsere Mannschaft heute mehr als verdient gehabt. Die zweite Halbzeit stimmte uns aber alle sehr zuversichtlich für die Zukunft.

Aufstellung: Marcel M., Emir R., Bastian K., Niklas Sche., Yorick E., Niklas L., Jonathan W., Tim D. (C), Tobias S., Florian W., Caroline B., Mahir S., Niklas Schm.