Ein absolut überragendes Spiel unserer D1 gegen Oestrich, die angereist waren, um unsere Ambitionen auf die Meisterschaft in der Kreisliga empfindlich zu stören und am Ende nicht so recht wussten, was ihnen da geschah. Ein Sturmorkan fegte in der ersten Halbzeit über den Wiesweg auf das Gehäuse unserer Gäste, die mit dem 2:0 zur Pause mehr als gut bedient waren. Die Führung erzielte Maurice, wunderbar eingesetzt von seinen Mitspielern in Minute 13 und weniger später erhöhte der formverbesserte Tolga Erdinli zum Halbzeitstand. Auch in Halbzeit zwei hatte unsere Mannschaft alles unter Kontrolle und erhöhte fast schon mühelos durch Will und Erdinli zum 4:0. Am Ende musste Langer dann in einer Kontersituation doch noch mal hinter sich greifen. Dann wartete man auf das Ergebnis aus Hohenstein, die gegen Walluf eine Stunde später antraten und diesen nach 0:2 Rückstand, noch ein 2:2 verpassten und damit bugsierte uns Hohenstein durch den späten Ausgleich zurück an die Tabellenspitze. Damit ist das Tor zur Gruppenliga so weit auf, wie noch nie, aber 2 schwere Spiele - unter anderem gegen Hohenstein - stehen uns noch bevor. Jetzt keine Fehler mehr, zwei mal noch Leistung abrufen und dann wäre der größte Baustein im Jugendbereich erledigt. Wir hätten die erste Mannschaft in der Gruppenliga und daraus können alle anderen nachfolgenden Generationen profitieren. Daumen drücken Eltville!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok