Nach  5 Wochen „spielfrei“ wurde endlich wieder Fußball gespielt und es kam kein geringerer Gegner als der derzeitige Tabellenzweite an den Wiesweg.

Die Eltviller Mannschaft begann stark, zeigte keinen Respekt vor dem Gegner und erspielte sich gleich einige gute Chancen. Nach einem Eckball konnte der gegnerische Torhüter den Ball nicht festhalten und Kapitän Marc Dietz war zur Stelle, um den Ball zur Führung einzuköpfen. Die Gäste hatten weiter Probleme sich auf das kompakte Mittelfeldspiel der Eltviller einzustellen. Immer wieder wurden die gegnerischen Angriffsbemühungen bereits vor der 4er Kette abgefangen und die eigenen Offensivkräfte durch schnelles Umschalten von Defensive auf Offensive in Szenen gesetzt. Ein zweiter Treffer wäre in dieser Phase durchaus drin gewesen, doch wieder einmal mangelte es an der Chancenverwertung. Mitte der ersten Halbzeit erholte sich der Gegner etwas und trug einen schulmäßigen Angriff über die linke Seite bis zur Grundlinie vor. Der entscheidende Pass in den Rücken der Abwehr konnte nicht verhindert werden und es stand 1:1.

Nach der Pause knüpfte das Eltviller Team an seine guten Leistungen an, brachte sich aber wie schon in so einigen Spielen in dieser Saison durch ein Abstimmungsproblem und Missverständnis im eigenen Strafraum um den verdienten Lohn.  Aus knapp 6 Metern nahm der Gegner das Geschenk in Form eines eigentlich schon geklärten und dann doch „liegengelassenen“ Balls an und ging mit 2:1 in Führung. Nun war klar, dass es gegen diesen starken Gegner schwer werden würde, aber die Eltviller Mannschaft spielte konsequent weiter und kam noch zu weiteren Gelegenheiten, konnte aber das Tor nicht erzielen. Durch den verletzungsbedingten Ausfall des sehr spielstarken Innenverteidigers Timon Müller und der damit verbundenen Umstellung in der Mannschaft, konnte der eigene Offensivdruck nicht mehr aufrechterhalten werden. In der Folge kam der Gegner zu weiteren Chancen und erzielte noch das 3:1 mit einem Schuss von der Strafraumgrenze.

Trotz der Niederlage zeigten sich die Trainer jedoch zufrieden und sprachen von einem der besten Spiele der Saison, da die Mannschaft nicht nur die Vorgaben des neuen taktischen Systems in der Defensive umsetzte, sondern gegen einen starken Gegner sich zahlreiche Torchancen selbst erspielte. „Wir sind auf einem guten Weg. Die vielen Trainingseinheiten der letzten Wochen machen sich bezahlt. Die Mannschaft hat in allen Bereichen zugelegt, taktisch, läuferisch und spielerisch und wird sich auch weiter steigern. Es sind noch 5 Spiele in diesem Jahr zu absolvieren und wir werden noch weitere Punkte holen. Die Einspiel- und Testphase ist wie angekündigt am Ende des Jahres für uns vorbei und für die Rückrunde im neuen Jahr werden wir uns dann einiges mehr vornehmen,“ so das Resumé des Trainergespanns.

 

Kader : Ole Hansen,  Joey Whalen, Sandro Pascucci, Leon Biel, Marc Dietz (C), Brandon Fiedler, Paul Langer, Emir Redza, Felix Dickert, Berkay Sankaya, Timon Müller, Raoul Prohm, Said Tümtürk

 

  8.min  1:0 Marc Dietz

14.min  1:1 Hünstetten

36.min  1:2 Hünstetten

43.min  1:3 Hünstetten