In einem spannenden Finalspiel setzte sich die Mannschaft im Elfmeterschießen gegen TV Idstein mit 5:4 durch. Nach Ende der regulären Spielzeit stand es 3:3. Die Idsteiner Mannschaft legte jeweils vor, doch gelang es der Eltviller Mannschaft durch Marc Dietz, Emir Redza und - in der letzen Minute ! - durch Brandon Fiedler jeweils den Ausgleich zu erzielen. Bis dahin war es schon Spannung pur und auch das Elfmeterschießen versprach weitere nervenaufreibende Höhepunkte. Timon Müller verwandelte den ersten Elfer zum 1:0, der nachfolgende Idsteiner Schütze scheiterte bereits am tollen Torwart Ole Hansen. Das 2:0 erzielte Kapitän Marc Dietz mit einem unhaltbaren, sehenswerten Treffer und auch der nächste Idsteiner konnte nun seinen Elfer verwandeln. Den dritten Eltviller Elfer verwandelte Emir Redza knapp und in Folge kamen die Idsteiner mit 2:3 heran. Zum vierten Elfmeter lief nun Brandon Fiedler an und traf leider nur die Latte. Die Idsteiner waren nun am Zuge und konnten durch ihren Elfmeterschützen ausgleichen. Alles war wieder offen und für Eltville trat nun der tollkühne Torwart Ole Hansen selbst an und versenkte das Leder sicher im gegnerischen Netz. Nun war der letzte Idsteiner Schütze gefordert und auch er verwandelte sicher zum erneuten Ausgleich. Nun mussten 3 weitere Schützen für das „K.O. Schießen" benannt werden und als erster übernahm der Vizekapitän Sandro Pascucci die Verantwortung. Er lief an und drosch den Ball an den linken Innenpfosten. Von dort sprang der Ball an den rechten Innenpfosten und trudelte dann ins Netz. Große Erleichterung auf Seiten der Eltviller Mannschaft !!! Nun musste der nächste Idsteiner Schütze treffen. Eine unglaubliche Spannung und Ruhe lag nun in der Halle. Der Schütze lief an und schoss halb hoch in das rechte Eck. Doch da war auch Torwart Ole Hansens rechte Hand und wehrte den Schuss ab. die Eltviller Mannschaft jubelte und lag sich jetzt glücklich in den Armen.

Insgesamt ein verdienter Turniersieg der Mannschaft, die die meisten Tore an diesem Tag schoss. In der Vorrunde wurde Bleidenstadt 2 mit 5:1 besiegt, der Gastgeber Schlangenbad mit 3:1 und im Halbfinale Bleidenstadt 1 sogar mit 8:1 deklassiert !

Torschützenkönig war Emir Redza mit 9 Treffern. Ole Hansen war mit Abstand der beste Torhüter an diesem Tag und kaum zu überwinden. In der Vorrunde kassierte er und die Abwehr lediglich 2 Treffer, einen Foulelfmeter und einen unhaltbaren Abpraller nachdem er vor einem gegnerischen Stürmer durch Herauslaufen klären musste.

„Ein sehr erfreuliches Ergebnis und ein toller Jahresauftakt. Das wird uns für die Rückrunde Selbstvertrauen geben, zumal wir mit den beiden Bleidenstädter Mannschaften und Idstein direkte Konkurrenten in der Meisterschaftsrunde besiegen konnten. Die Mannschaft war hervorragend motiviert, außergewöhnlich Zweikampfstark und mit einem tollen Siegeswillen ausgestattet. Unser großer Vorteil war die physische Präsenz und das kompromisslose Zweikampfverhalten, aber auch die mannschaftliche Geschlossenheit und Homogenität in der Leistungsbereitschaft. Egal wer auf dem Platz war, es war kein Unterschied zu spüren !" so das Fazit der Trainer.

Kader : Ole Hansen, Niko Barth, Sandro Pascucci, Marc Dietz (C), Paul Langer, Emir Redza, Felix Dickert, Timon Müller, Brandon Fiedler,

D1 gewinnt Hallenturnier des JFV Schlangenbad in der Socc4Fun Halle in Bleidenstadt

 

 

In einem spannenden Finalspiel setzte sich die Mannschaft im Elfmeterschießen gegen TV Idstein mit 5:4 durch. Nach Ende der regulären Spielzeit stand es 3:3. Die Idsteiner Mannschaft legte jeweils vor, doch gelang es der Eltviller Mannschaft durch Marc Dietz, Emir Redza und - in der letzen Minute ! - durch Brandon Fiedler jeweils den Ausgleich zu erzielen. Bis dahin war es schon Spannung pur und auch das Elfmeterschießen versprach weitere nervenaufreibende Höhepunkte. Timon Müller verwandelte den ersten Elfer zum 1:0, der nachfolgende Idsteiner Schütze scheiterte bereits am tollen Torwart Ole Hansen. Das 2:0 erzielte Kapitän Marc Dietz mit einem unhaltbaren, sehenswerten Treffer und auch der nächste Idsteiner konnte nun seinen Elfer verwandeln. Den dritten Eltviller Elfer verwandelte Emir Redza knapp und in Folge kamen die Idsteiner mit 2:3 heran. Zum vierten Elfmeter lief nun Brandon Fiedler an und traf leider nur die Latte. Die Idsteiner waren nun am Zuge und konnten durch ihren Elfmeterschützen ausgleichen. Alles war wieder offen und für Eltville trat nun der tollkühne Torwart Ole Hansen selbst an und versenkte das Leder sicher im gegnerischen Netz. Nun war der letzte Idsteiner Schütze gefordert und auch er verwandelte sicher zum erneuten Ausgleich. Nun mussten 3 weitere Schützen für das „K.O. Schießen“ benannt werden und als erster übernahm der Vizekapitän Sandro Pascucci die Verantwortung. Er lief an und drosch den Ball an den linken Innenpfosten. Von dort sprang der Ball an den rechten Innenpfosten und trudelte dann ins Netz. Große Erleichterung auf Seiten der Eltviller Mannschaft !!! Nun musste der nächste Idsteiner Schütze treffen. Eine unglaubliche Spannung und Ruhe lag nun in der Halle. Der Schütze lief an und schoss halb hoch in das rechte Eck. Doch da war auch Torwart Ole Hansens rechte Hand und wehrte den Schuss ab. die Eltviller Mannschaft jubelte und lag sich jetzt glücklich in den Armen.

 

Insgesamt ein verdienter Turniersieg der Mannschaft, die die meisten Tore an diesem Tag schoss. In der Vorrunde wurde Bleidenstadt 2 mit 5:1 besiegt, der Gastgeber Schlangenbad mit 3:1 und im Halbfinale Bleidenstadt 1 sogar mit 8:1 deklassiert !

 

Torschützenkönig war Emir Redza mit 9 Treffern. Ole Hansen war mit Abstand der beste Torhüter an diesem Tag und kaum zu überwinden. In der Vorrunde kassierte er und die Abwehr lediglich 2 Treffer, einen Foulelfmeter und einen unhaltbaren Abpraller nachdem er vor einem gegnerischen Stürmer durch Herauslaufen klären musste.

 

„Ein sehr erfreuliches Ergebnis und ein toller Jahresauftakt. Das wird uns für die Rückrunde Selbstvertrauen geben, zumal wir mit den beiden Bleidenstädter Mannschaften und Idstein direkte Konkurrenten in der Meisterschaftsrunde besiegen konnten. Die Mannschaft war hervorragend motiviert, außergewöhnlich Zweikampfstark und mit einem tollen Siegeswillen ausgestattet. Unser großer Vorteil war die physische Präsenz und das kompromisslose Zweikampfverhalten, aber auch die mannschaftliche Geschlossenheit und Homogenität in der Leistungsbereitschaft. Egal wer auf dem Platz war, es war kein Unterschied zu spüren !“ so das Fazit der Trainer.

 

Kader : Ole Hansen, Niko Barth, Sandro Pascucci, Marc Dietz (C), Paul Langer, Emir Redza, Felix Dickert, Timon Müller, Brandon Fiedler,