Mit viel Selbstbewusstsein ging die Eltviller Mannschaft nach dem Auswärtssieg in Hallgarten in das zweite Heimspiel der Saison und erspielte sich bereits am Anfang ein leichtes Übergewicht. Gegen die gut organisierte Eltville Mannschaft gelang es dem Gegner kaum eigene Torchancen herauszuspielen. Durch eine konsequente Staffelung im 5er Mittelfeld und das aggressive Bekämpfen der gegnerischen Offensivansätze kam die Eltviller 4er Abwehrkette nie in Unterzahl und ließ somit nur wenige Torchancen zu, die dann allerdings vom starken Torhüter Ole Hansen entschärft wurden. Kurz vorm Halbzeitpfiff  rettete Ole gegen einen in abseitsverdächtiger Position stehenden Gegenspieler bravourös in einer 1gegen 1 Situation. Auf der anderen Seite ließen auch die Eltviller wiederum einige Chancen liegen und hätten vor der Halbzeit durch die starke Offensivbesetzung Tim Catterfeld und dem sehr agilen Außenspieler Paul Langer in Führung gehen können. Es blieb also zunächst beim 0:0 Halbzeitstand, doch das sollte sich schnell ändern. „ In der Halbzeitpause haben wir die Spieler nochmals auf unser taktisches System eingeschworen und eine offensivere Gangart gefordert, um mit schnellen direkten Pässen in die Tiefe oder mit Tempodribblings über die pfeilschnellen Außenspieler (Brandon und Joey) schnell die Führung zu erzielen,“ so das Trainergespann nach dem Spiel.

Die Antwort auf dem Platz ließ nicht lange auf sich warten. Nach schönem Spiel über die rechte Seite kam Emir Redza an der Strafraumgrenze zum Schuss der –abgefälscht durch einen Abwehrspieler- direkt vor Marc Dietz landete. Mit gekonnter Ballannahme und viel Ruhe beim Abschluss zirkelte er den Ball unhaltbar in das lange Eck. Der Gegner hatte sich noch nicht vom Rückstand erholt, da fiel bereits nur 2 Minuten später der zweite Treffer. Wieder wurde ein Angriff schnell über die rechte Seite vorgetragen. Nach feinem Zuspiel von Neuzugang Joey Whalen setzte sich Stürmer Tim Catterfeld gegen drei Abwehrspieler durch und lupfte den Ball über den Torwart hinweg, der zwar noch die Arme hochreißen konnte, aber nicht mehr verhindern konnte, dass der Ball gnadenlos Richtung Torlinie trudelte. Gedankenschneller als alle Abwehrspieler stürmte Brandon Fiedler heran und schoss den Ball über die Linie. Jubelnd zog er das Trikot aus und wurde prompt vom Schiri mit einer 2 Minutenstrafe belegt, Zeit um sich eingehend Gedanken zu machen, bei wem er sich für sein erstes Saisontor zu bedanken hatte. ;-) Tim allerdings nahm es gewohnt lässig und sagte: „ wer die Tore macht ist doch egal !“  Klasse Einstellung !

Der Gegner warf nun alles nach vorne und die Eltviller Mannschaft musste in der 50. Minute noch den Anschlusstreffer hinnehmen. Besonders der Spielmacher des Gegners unternahm immer wieder gefährliche Alleingänge und leitete viel versprechende Angriffe ein. Für die letzten Minuten wurde er dann vom nimmermüden und zweikampfstarken Niko Barth erfolgreich in Manndeckung genommen und der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr.

Insgesamt wieder eine kämpferisch und läuferisch gute Leistung mit einer immer besser werdenden Organisation der Mannschaft auf dem Spielfeld.

 

Kader : Ole Hansen, Berkay Sankaya, Niko Barth, Joey Whalen, Sandro Pascucci, Leon Biehl, Tim Catterfeld, Marc Dietz (C), Brandon Fiedler, Timon Müller, Paul Langer, Emir Reza, Said Tümtürk,

 

31.min  1:0 Marc Dietz

33.min  2:0 Brandon Fiedler

50.min  2:1 JFV Waldems/Walsdorf