Nach dem verlorenen Saisonauftakt hatte sich die Mannschaft gegen Hallgarten/Hattenheim viel vorgenommen, zumal man an den Platz in Hallgarten -aufgrund des gewonnen Kreispokalfinales vor 2 Jahren- noch ausgezeichnete Erinnerungen hatte. Das taktische System wurde nochmals verfeinert, da man heute wieder auf den genesenen Emir Reza zurückgreifen konnte. „Das verlorene Saisonauftaktspiel zeigte, dass wir in der Defensive einfach noch kompakter stehen müssen!“, analysierte das Trainergespann Chris & Chris.

Gespielt wurde mit einem 4-5-1 System, mit 3 aggressiven Mittelfeldspielern (2 offensiv, 1 defensiv) im Zentrum und 2 schnellen, tief postierten Außenspielern. In den ersten Minuten machte sich die Umstellung auf einigen Positionen, vor allem in der Innenverteidigung, erwartungsgemäß bemerkbar und der Gegner baute entsprechend Druck auf. In der 13.min fiel dann auch das 0:1 aus Eltviller Sicht, nachdem ein Fehlpass im Mittelfeld einen gegnerischen Konter einleitete und ein Abstimmungsproblem zwischen Torwart und Innenverteidigung es dem Angreifer ermöglichte, den Ball ins Tor zu spitzeln. Die Mannschaft zeigte eine echte Trotzreaktion und startete nun einen wütenden Angriff nach dem anderen. Ab ca. der 15min. wurde der Gegner nun immer mehr in seine Hälfte gedrückt und die Eltviller Mannschaft kam zu einigen hochkarätigen Torchancen. In der 25. min. kam dann Emir Reza an der Strafraumgrenze aus dem Getümmel zum Schuss und netzte zum verdienten Ausgleich ein. Bereits 3 Minuten später, in der 28.min gelang erneut Emir Reza mit einem fulminanten Schuss  wieder von der Strafraumgrenze das zweite Tor. In der letzten Minute vor der Halbzeit scheiterte Stürmer Said Tümtürk noch, als er nach einem schönen steilen Zuspiel aus dem Mittelfeld allein auf den Torwart zulaufend die beruhigende 3:1 Führung hätte erzielen können.

Nach der Pause attackierter der Gegner erneut stark, kam aber zu keiner nennenswerten Chance, da die 4er Kette um den stets aufmerksamen Sandro Pascucci und dem sehr gut mitspielenden Torwart Ole Hansen sicher stand. Dagegen hatten die Eltviller Chance über Chance, allein Said Tümtürk und der quirlige Außenspieler Brandon Fiedler hätten das Ergebnis auf 4-5 Tore hochschrauben können, scheiterten aber am stets am gegnerischen Torwart.

Fazit 1 : „ Hauptsache gewonnen ! Zudem wurde das taktische System und das in der Woche eingeübte Zweikampfverhalten in großen Teilen umgesetzt. An der Chancenauswertung müssen wir weiter arbeiten“, so die Trainerstimmen.

Fazit 2 : „Entscheidend für uns Spieler heute war, wie wir nach dem 0:1 Rückstand reagiert haben, nicht den Kopf in den Sand steckten, sondern das Spiel noch drehten.“, so Kapitän Marc Dietz nach dem Spiel.     

 

Kader : Ole Hansen, Berkay Sankaya, Niko Barth, Joey Whalen, Sandro Pascucci, Leon Biehl, Tim Catterfeld, Marc Dietz (C), Brandon Fiedler, Timon Müller, Paul Langer, Leon Niesel, Emir Reza, Said Tümtürk, Felix Dickert

 

Tore:

13.min  1:0 JSG Hallgarten/Hattenheim

25.min  1:1 Emir Reza

28.min  1:2 Emir Reza