Wieder ein Mal mussten wir mit Tim einen Stammspieler ersetzen und wieder Mal blieb uns nach 60 Minuten nichts anderes übrig, als mit hängenden Köpfen und völlig deprimiert das Spielfeld zu verlassen. Nach sehr gutem Beginn konnten wir an die erste Halbzeit von Nordenstadt anknüpfen. Bis drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff war es nicht die Mannschaft, sondern lediglich der Trainer von Germania Weilbach, der ein Highlight setzte. Dieser fühlte sich an der Außenlinie durch unsere Fans in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Doch dann, genau drei Minuten vor der Pause, brachte uns ein Eckball, der präzise auf den Kopf des längsten Gästespielers getreten wurde, mit 0:1 ins Hintertreffen. Nach dem Wechsel konnten wir für kurze Zeit die gute Leistung fortsetzen. Dann unterliefen uns innerhalb von nur drei Minuten zwei gravierende Fehlerpässe in der Vorwärtsbewegung. Diese Chancen ließ sich der Gast aus Weilbach nicht entgehen und traf zum 0:2 und 0:3. Jetzt war wie schon so oft in dieser Saison unsere Moral gebrochen. Der fehlende Wille ließ uns völlig die Ordnung verlieren. Weilbach nutzte den sich bieten Raum in der Endphase noch zum 0:4 und 0:5. Das Ergebnis fiel mit Sicherheit um zwei bis drei Tore zu hoch aus, doch leider ist es uns nach der bisher schwierigen Saison nicht mehr möglich, eine Niederlage in der Höhe noch im Rahmen zu halten.

Aufstellung: Marcel M., Abraham M., Daniel K., Bastian K., Jonathan W., Yorick E., Niklas L., Mahir S., Tobias S., Florian W., Caroline B., Leo H. (C), Zafer S.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok