Ohne die Tormaschine Samuel Kalungi, Mittelfeldwühlmaus Fabian Hofmann und den Fußballmessias Maxi Giehl musste unsere D2 gegen Kiedrich auskommen und man darf berichten, dass unsere Mannschaft ein riesen Spiel abgeliefert hat. Unterstützt von Levi Marek von der spielfreien E1, der im Kasten die besten 60 Minuten seines noch jungen Torhüterlebens ablieferte, retteten unsere personell gebeutelten Kampfmaschinen ein 0:0 ins Ziel und hätte kurz vor Schluss sogar noch fast den Sieg erzielt, der sicherlich nicht wirklich verdient gewesen wäre, nach dem Kiedrich nicht nur mehr vom Spiel, sondern auch in Punkto Torchancen ein klares Übergewicht hatte. Trotzdem, machen wir das nicht schlechter als es war. Im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten Weltklasse. Es ist noch alles drin in dieser Saison für unsere Burschen. Am Wochenende gegen Winkel geht es weiter. Warten wir es ab.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok