Von Beginn an war Heftrich die dominierende Mannschaft. Der Gegner schaltete viel schneller, war konsequenter und aggressiver. Überraschend fiel dann das 1:0 für uns in der 14. Minute. Bei einem über rechts vorgetragenen Angriff, überspielte Max den Gegenspieler und schloss mit einem aus spitzem Winkel abgegebenen Schuss ins lange Eck ab.

Heftrich lies sich jedoch durch den Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Ein Doppelschlag in der 23. und 24. Minute und ein Tor mit dem Halbzeitpfiff brachte Heftrich schon vor der Pause auf die Siegerstraße. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten wir unsere beste Zeit, zwangen den Gegner mehrfach in die eigene Hälfte, kamen aber zu keinem erfolgreichen Abschluss. Nach 10 Minuten war unsere Drangphase beendet. Wir überließen der Heftricher Mannschaft wieder die Kontrolle über das Spiel, die in der 45. Minute durch einen berechtigten Elfmeter und einen Konter in der 58. Minute unsere dritte Niederlage besiegelte.