Trotz der 1:4 Niederlage hinterließ Hünstetten einen guten Eindruck. Mit einem 97er, einem 98er und sechs 99er, davon drei Mädchen, trat die Heimmannschaft an. Unsere Jungs waren nicht nur älter, sondern auch von Statur und Gewicht hoch überlegen und waren sich auch sicher mit einem zweistelligen Sieg vom Platz zu gehen. Doch Hünstetten ging die Partie aggressiv und zielstrebig an und hatte bereits in der 4 Minute die Chance in Führung zu gehen. Die sogenannten „kleinen“ waren schnell, wendig und vor allem technisch besser als unsere Jungs. Erst nach 12 Minuten bekamen wir die Gegner besser im Griff, spielten die körperliche Überlegenheit aus und gingen mit einem Konter durch Max in Führung.

Nach der Führung schien der Widerstand der Heimmannschaft gebrochen zu sein und wir konnten uns nun mehr Chancen erarbeiten. Eine davon verwertete Moritz in der 15 Minute zum 2:0. Die Einwechslung von Zafer in der 16 Minute brachte noch mehr Leben ins Spiel. Es war auch Zafer, der von Stef gekonnt steil geschickt wurde und den Ball platziert am gegnerischen Torwart in der 21 Minute zum 3:0 ins Tor schob. Drei Minuten Später war es wiederum Zafer, der mit einem satten Schuss Hünstetten den endgültigen KO Schlag versetzte. Mit 4:0 ging es dann in die Pause.

Nach der Halbzeit wollten wir dort anknüpfen wo wir aufgehört hatten, doch Hünstetten ließ es nicht zu. Die „kleinen“ nahmen das Spiel in die Hand, hatten 3 sehr gute Chancen zum Anschlusstreffer, die durch Kai und Leo in der Abwehr im letzten Augenblick zunichte gemacht wurden. In 30 Minuten hatten wir lediglich 2 Chancen. Einen Lattenschuss aus 5 m durch Max und einen Freistoß von Stef, der knapp am Tor vorbei ging. Zwei Minuten vor Schluss kam Hünstetten zum verdienten Tor.

Spieler im Einsatz: Luca, Kai, Leon, Leo, Stef, Moritz, Max, Johannes, Lionel, Zafer.