E3 2015 11 01Die Eltviller E3 nutze die Pflichtspielpause in den Herbstferien für weitere Testspiele. Als Highlight stand am letzten Sonntag die Begegnung gegen die jahrgangsältere E1 des TSV Bleidenstadt auf dem Programm. Als Spielzeit wurden 2 x 30 min vereinbart. Der Eltviller Kunstrasen hüllte sich am Sonntag morgen zwar komplett in dichten Nebel, doch das tat der Vorfreude keinen Abbruch.

Direkt mit dem Anpfiff zeigten die Eltviller Buben, was sie sich für dieses Spiel vorgenommen hatten. Mit hoher Laufbereitschaft und aggressivem Pressing konnte sofort ein spielerisches Übergewicht erzeugt werden. Die körperlich überlegenen Bleidenstädter fanden hier kein Mittel, sich aus der eigenen Spielhälfte zu befreien. Folgerichtig fiel bereits in der 4. Minute das 1:0 für Eltville durch Lauris Oltmann. Mit schönen, schnellen Kombinationen rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Bleidenstädter Tor zu. Mitte der 1. Halbzeit konnten Nikolas Bernd und erneut Lauris Oltmann auf 3:0 erhöhen.

In der 22. Minute zeigten die Bleidenstädter erstmalig ihr Können. Der Mittelstürmer setzte sich stark über links durch und konnte auf 3:1 verkürzen. Mit diesem Stand ging es in die verdiente Pause.

Direkt nach Wiederanpfiff nutze der Bleidenstädter Stürmer den einzigen Abstimmungsfehler in der Eltviller Hintermannschaft zum 3:2 Anschlusstreffer. Jetzt zeigte sich einmal mehr die tolle Moral der Eltviller Kicker. Die Mannschaft besann sich auf ihre Tugenden und spielte weiter mutig nach vorne. Mit einem Doppelschlag durch Julius Ahlvers und Kocero Cil innerhalb von 2 Minuten konnten die Eltviller auf 5:2 erhöhen.

Aber auch damit gab sich heute niemand zufrieden. Die Abwehr rund um Rijad Halimi, Julius Ahlvers und Hugo Reinartz stand sicher und ließ keine weiteren Chancen der Bleidensädter mehr zu. Das Mittelfeld mit Leo Zaltenbach, Luca Wieczorek, Tom Hartwig und Chrissi Schwab war meist einen Schritt schneller als der Gegner. Man ließ den Ball laufen und alle Spieler suchten mutig den Abschluss vor dem gegnerischen Tor. Leo Zaltenbach und Malte Mintert hatten gute Chancen für weitere Treffer. Am Ende war es dann Nikolas Bernd, der mit einem eiskalten Doppelpack 5 Min vor Schluss den Endstand von 7:2 herstellte.

Ein besonderer Dank geht an unseren "Aushilfstorwart" Mael Wagner, der erstmalig zwischen den Pfosten stand und seine Sache sehr gut machte.

Mit diesem Selbstvertrauen geht es nun wieder in der nächsten Punktspiele in der Kreisklasse. Dort wollen die Eltviller Jungs, die nach 4 Spieltagen mit 4 Siegen und noch ohne Gegentor (!) an der Tabellenspitze stehen, erneut gute Leistungen zeigen und ihre Führung weiter ausbauen.