ZWIn der Wahrnehmung unseres Vereins sind es oft die Aktiven oder unsere bekannten Jugendmannschaften die oftmals gerechtfertigt, aber eben nicht immer die erste Geige spielen, doch wer oberflächlich immer auf dem bekannten Status Quo das Augenmerk richtet, ist umso überraschter, wenn auf einmal die unbestechliche Statistik zu Rate gezogen wird und herauskommt, dass die beste Mannschaft der gesamten glorreichen Spvgg nicht die üblichen Ballgladiatoren sind, sondern sich das Auge Saurons verlagert auf eine Mannschaft, die zusammenspielt, seit die Jungs einigermaßen geradeaus laufen konnten. Die "Schenkianer", also die G-Jugend unseres Vereins haben in bisher 12 Saisonspielen insgesamt 10 Siege und 2 Unentschieden (Quelle Markus Mondani) eingefahren und sind unbestritten das Team der Stunde unseres Vereins. Ausgestattet mit einem wunderbaren Trainer, der Fußballmaschinen hochgezüchtet hat, die uns in den kommenden Jahren und mit jeden neuen Kalender den wir an die Wand hängen etwas mehr, die Freudentränen in die Augen treiben wird, können wir uns überglücklich schätzen. Der vom Websitenpfleger bereits geadelte "Magier" Schenk ist eine absolute Allroundwaffe. Man stelle sich nur einmal vor er hätte die amerikanische Staatsbürgerschaft und sich höchstpersönlich zur Wahl gestellt, dann wäre uns der Eiertanz von Barack Obama erspart geblieben, der Europa wenig glaubhaft versichert, dass es uns unter seinem Nachfolger nicht schlechter gehen wird. Ein Schenk an der Spitze einer Institution und/oder eines Landes (am besten beides) hätte dies gar nicht erst erfordert, denn dann hätten wir den ersten farbigen Präsidenten der Weltmacht freundlich verabschiedet und wären von innerer Ekstase und Vorfreude beseelt gewesen, auf das was da kommen wird. So können wir von Glück sagen, dass unser Schenki sich eben nicht um die große Weltpolitik, sondern um den Jahrgang 2010 unseres Vereins kümmert und das mit bahnbrechendem Erfolg. Einmal mehr und immer wieder – Danke Markus.