Steinbach

Ziemlich alle Mannschaften sind mittlerweile gestartet und die Bestandsaufnahme Gesamtverein verschwimmt gnadenlos, so dass wir vorsichtig versuchen die Informationsschichten abzutragen, um dem geschätzten Leser einen wachen und vor allem richtigen Eindruck zu vermitteln.  

Unsere 1. Mannschaft ist aktuell unsere größte Baustelle. Auch gegen Steinbach II hatten wir gute Ansätze, gepaart mit ausreichend Moral, aber es wollte über 90 Minuten (davon 60 in Überzahl) schlussendlich kein Tor gelingen, obwohl beste Chancen vorhanden waren. Magere 2 Tore nach 4 Spielen stehen auf der Habenseite und das, obwohl unser Angriff in der Verbandsliga ziemlich einzigartig daherkommt. Nehmen wir das Spiel in Cleeberg raus, erspielen wir uns genügend Großchancen, aber irgendwas läuft in der gegnerischen Box derart quer und unerklärlich verwoben steht das dreibalkige Ungeheuer da, wo es immer steht ….. und grinst uns an. Die Leichtigkeit ist uns nach bescheidener Vorbereitung abhandengekommen und das Spielglück hilft nicht von ungefähr dem Tüchtigen, so dass wir frohen Mutes bleiben, denn mittlerweile sind wir mit unseren Bemühungen im Soll, so dass wir die Früchte ernten werden, in der Hoffnung, dass die Prognose früher als später eintreten wird, denn viele Weichen werden am Sonntag in Gießen beim Tabellenletzten gestellt werden. Es gibt nichts herumzureden, man muss nicht Erwartungsmanagement studiert haben, wenn man feststellt, der Start in die Saison der Verbandsliga Mitte ist ein Desaster.

Zweite und Dritte Mannschaft dagegen funktionieren prächtig, auch wenn uns Meilingen eine Woche zuvor in beiden Mannschaften Grenzen aufzeigte. Am Sonntag erzielte Dennis Deider lässige 4 Tore beim 5:0 Sieg gegen Laufenselden und unsere 3. Mannschaft schaffte es in der Kreisliga C sogar zweistellig auf 12:1 gegen Laufenselden II (nach 0:1 Rückstand). Geht doch!

Die Jugend schafft beim Start der Saison 21/22 gute Ergebnisse – aus den 4 Partien der Gruppenligen gehen wir mit 7 von 12 möglichen Punkten aus dem Rennen, nur die CI verlor extrem unglücklich in Hochheim mit 2:3. DI startet in Sonnenberg souverän mit 2:0, BI gewinnt in Marxheim hochverdient mit 3:2, A-Jugend lässt Chancen für zwei Spiele gegen Sonnenberg liegen und kommt schlussendlich über ein 0:0 nicht hinaus. Es geht schlechter.

CII gewinnt gegen KiedrichII unter Starcoach Güngör in Rauenthal am Freitag mit 2:1 und die BII geht ebenfalls erfolgreich am Freitagabend gegen Heidenrod aus dem Rennen, am Ende heißt es  3:1 nach zwei Eigentoren des Gegners in der zweiten Halbzeit, die jeweils der unverwüstliche Ümet Karaca des Gegners Mannen vorlegte. DII unterliegt Johannisberg unglücklich mit 3:4 und die DIII liefert am frühen Sonntagmorgen ebenfalls ein Spektakel mit 3:3 gegen unsere Freunde aus Lorch. Schlussendlich kommt unsere EI mit Startrainer Rappenecker bei Germania Dörnigheim mit einem 8:2 Sieg nach Hause. Eine geile Truppe.

Was bleibt ist Arbeit, nicht alles ist falsch, vieles richtig und doch müssen wir mit unserer 1. Mannschaft in die Saison kommen, dringender denn je, mit allem was wir haben. Einsatz auf allen Ebenen ist dabei gefordert und vor allem Mut. In diesem Sinne …. lasst es uns angehen.

Aktuelle Termine

Besucher

1896781
HeuteHeute244
GesternGestern988
Diese WocheDiese Woche244
Dieser MonatDieser Monat25494
AlleAlle1896781

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.