Schenkianer

Markus Mondani, das Beste was unserem Verein jemals wiederfahren ist, befruchtet einmal mehr die Online Ausgabe der Spvgg mit einem fullminanten Bericht über den Magier Schenk und seine Sprößlinge, den wir unzensiert veröffentlichen. Am letzten Spieltag auf freiem Geläuf im Jahr 2017, ging es für die F2 (Jahrgang 2010) vom Magier Schenk, nach Bleidenstadt. In den 5 Spielen konnte diesen Mal nur 3mal gewonnen werden und man kassierte die ersten beiden Niederlagen der Saison. Das erste Spiel gegen Bleidenstadt II wurde komplett verschlafen und endete nach mehreren 100%igen Torchancen mit 0:1. Nach einer mehrstündigen Kabinenpredigt, die noch heute in den Gemäuern des TSV Vereinshauses nachhallt, knüpften die Schenkianer wieder an alte Tugenden an und überrollen die Gegner aus Heideroth und Idstein, jeweils deutlich mit  4:0. Im vorletzten Spiel ging es gegen unsere Freunde aus dem Kiedricher Windkanal. Allein die Aussprache des nächsten Gegners weckte in der Mannschaft einen Motivationsschub, das man meinen könnte es wäre schon Weihnachten. Das Ergebnis 5:0 viel am Ende noch zu niedrig aus. Das letzte Spiel gegen die SG Orlen II verlor man recht knapp mit 1:3. Da die SG Orlen allerdings ausschließlich mit dem Jahrgang 2009 auflief, kann die Mannschaft auch auf diese Niederlage aufbauen und recht zufrieden sein. Die Statistik der bisher 19 vollzogenen Spielen: 15 Siege, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen. 55:9 Tore. Die nächste Aufführung der Schenkianer ist am  3. Dezember in der Bleidenstädter Halle. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok