Wer die Resis am Wochenende gegen Lorch gesehen hatte, musste sich verwundert die Augen reiben, was die Truppe auf dem Hausener Kunstrasen bot. Es fehlte an Wille, Kampfgeist und Esprit um nur einige Dinge zu nennen. Aus diesem Grund gingen die Gastgeber auch nach einem groben patzer von Serge Korn nud einer nicht ausreichenden Parade von Marc Labouvie nicht unverdient in Führung. Die Buben ergaben sioch zwar nicht kampflos aber das letzte Quentchen war leider irgendwie verloren gegangen, weshalb sich bis zur Pause außer einer Zufallschance ohne Abschlussglück nichts Nennenswertes ergab. Nach einer Halbzeitansprache kamen die Eltviller besser aus der Kabine und wurden belohnt, als ein Eckball von Marco Zupke vom Hausener Torwart ins eigene Tor befördetr wurde. Doch pbwohl Eltville danach Spielkontrolle besaß gab es wenig zwingendes und die wenigen Chancen wurden zu leicht vergeben. Dann das was nicht kommen durfte. Dirk Sehrig ging in einem Zweikampf im Mittelfeld ins Tackling und verfehlte den Ball und ließ dem davoneilenden  Gastgeber die Seite offen. Ein Pass nach innen und sdas 2:1 war Geschichte. Eltville schaffte es nciht mehr sioch zu erholen und muss sich diese Niederlage selbst auf die Fahne schreiben. Der Gegner war nicht besser aber einfach willensstärker.