Auftaktsieg am 1. Spieltag für Eltviller Reserve in neuer Klasse. Die Resis haben eine Sahnestart in die neue Runde hingelegt. Der starke SV Wisper Lorch wurde am Wiesweg mit 3:2 niedergekämpft. Schon gleich zu Beginn übernahmen die Resis die Spielkontrolle und gingen durch einen tollen Spielzug über Christoph Schäfer und Peter Jung durch einen Kopfball von Stephan Droste in Führung. Als sich die Lorcher noch sortierten fiel der zweite Treffer der Gastgber. Schäfer setzte sich auf der rechten Seite durch und passte quer durch den Strafraum auf den am Sechzehnereck lauernden Neuzugang Sebastian Macho, der die Kugel sehenswert mit dem linken Außernrist in den Torgiebel zimmerte. Eltville obenauf doch dann ein Torwartschnitzer der etwas gröberen Sorte. Marc Labouvie berechnete einen aufspringenden Ball falsch und lief unter demselben durch, was den Lorcher Stürmer in die Lage versetzte das Ding nur noch einschieben zu müssen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Direkt nach Wiederbeginn die 2. kalte Dusche für die Resis. Ein strittiger Elfmeterpfiff und Lorch kam zum nicht unverdienten Ausgleich. Doch jetzt zeigten die Resis, dass sie auch kämpfen können. Nach und nach drückten sie die Lorcher zurück in ihre Hälfte und kamen letztendlich nach einer Freistoßflanke von Peter Jung durch den US-Kurzurlauber Christoph Schäfer mit tollem Kopfballtor zum 3:2 Siegtreffer. Dieser wurde auch festgehalten, da Marc Labouvie in seinem ersten Pflichtspiel für die Spvgg nach seinem Patzer noch drei tolle Paraden zeigte, bei denen jeweils ein Lorcher Torerfolg möglich gewesen wäre. Ein gelungener Auftritt der Truppe von Sammy Rüdiger, der in dieser Verfassung eine gute Rolle in der Klasse zuzutrauen ist.