Zwerge groß

Gestern, Freitag den 16.05.2015 trafen wir Markus Schenk zum kurzen Plausch und es wird dem Websitenschmökerer der Spvgg gefallen, dass wir beim allerersten Spiel unseres Zwergenteams bei unseren Freunden in Freudenberg nicht nur einen Auswärtssieg, sondern auch unglaubliche Eindrücke mitgebracht haben, die sich vor den geistigen Augen der Eltern, Großeltern, Brüder, Schwestern, Tanten, Onkeln usw. für immer verewigt haben, doch bei denen auch klar ist, dass die wirklichen Protagonisten (die mit den Trikots) irgendwann und spätestens mit der Einschulung feststellen, dass sie eben diese Erinnerung nicht mehr haben oder sagen wir haben können.

Gott sei Dank, bietet das Netz der Netze die Möglichkeit Dinge zu verewigen oder vielleicht tut es auch nur ein Teil einer Wand im renovierten Vereinsheim. Da ist noch massig Platz und es schreit förmlich danach, ein paar der wunderbaren Fotos von diesen historischen Momenten dem erstaunten Besucher eben nicht vorzuenthalten. Wer sich diese Begeisterung rund um die 3-4 jährigen beider Vereine anschaut, der brauch sich keine Sorgen zu machen, dass wir in diesen Jahrgängen irgendwann mal ein Problem bekommen. Das unsere Jungs den Gegner sportlich beherrschten ist die eine Sache, aber das ausgerechnet des Trainers Sohn Lennart Schenk, das erste Tor beisteuerte ist die Ironie des Schicksals oder einfach nur der hervorragenden Arbeit geschuldet. Was Markus Schenk mit seinen Zwergen im Trainingsbetrieb und außerhalb abliefert, ist sozial überragend und sportlich höchst kompetent, zusammengefasst einfach nur sensationell und dafür lieber Markus danken Dir die Eltern, der Verein und irgendwann mal die Kinder selbst, wenn sie erkennen, wie viel Glück sie mit Dir gehabt haben. Nachstehend nun endlich der Spielbericht des Trainers, dessen Detailverliebtheit und Ausführlichkeit uns zeigt, mit wie viel Begeisterung man unseren Sport leben kann und das ist auch gut so!

 

Zwere III

Der Trainer gibt die Richtung vor

Zwerge IV

FC Freudenberg - Spvgg Eltville 3:8 (1:4)

Der Kader der Spvgg Eltville:

1 Niklas Diehl, 2 Luis Herth, 3 Luis Henche, 4 Ayla Roy, 5 Emil Vogels, 6 Bene (Benedict) Thullen, 7 Jakob Destree, 8 Elias Krämer, 10 Jaki (Jakob) Ernst, 11 Lennart Schenk

Es war soweit, nach vielen Trainingseinheiten am Wiesweg, machte sich das Zwergenteam am 09.05.2015 auf nach Wiesbaden Freudenberg, um Ihr erstes Spiel auszutragen. Die Nervosität war bereits am Treffpunkt spürbar. Nachdem sich beide Mannschaften schon beim Warmmachen, beindruckt vom großen Platz, aber viel mehr von der großen Zuschauerkulisse zeigten, wurde pünktlich um 11:30 Uhr das erste Spiel angepfiffen.

Beide Mannschaften begannen Nervös und zurückhaltend. In der 3. Spielminute konnte Bene in Linksaußenposition nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Freistoß führte Jaki aus und fand in der Box den lauernden Lennart, der die Kugel gut verarbeitete und unhaltbar in die Maschen zum 0:1 nagelte. Die frühe Führung beflügelte die Fohlen aus Eltville. Man stand sehr hoch und setzte das Team aus Freudenberg ständig unter Druck. Nach einem Zuspiel von Elias setzte Emil zu einem überragenden Solo an und krönte sein Dribbling mit dem 0:2 für die Spvgg Eltville. Die gute Stimmung der Gästefans war kaum zu überhören, was dazu beitrug, dass das Zwergenteam weiter auf die Offensive setzte. Nach einer gelungenen Kombination setzte Luis (Herth) Ayla ein, die wiederum auf den agilen Emil passte, der es sich nicht nehmen lies auf 0:3 zu erhöhen. Freudenberg setzte einen schnell ausgetragenen Konter um und konnte erst im Strafraum durch ein Foul gestoppt werden. Den anschließenden Elfer versenkte Freudenberg unhaltbar zum 1 : 3.

Nach einem schnellen Konter über Luis (Henche), der auf den startenden Bene passte, steuerte dieser alleine auf den Keeper von Freudenberg zu. Bene legte zur Überraschung aller Trainer und Zuschauer dass Spielgerät (überragende Aktion) noch einmal quer auf Jaki, der dann den Abschluss suchte, aber durch eine ebenfalls ganze starke Defensiv Aktion geblockt wurde. Der anschließende Eckball wurde durch Jakob ausgeführt und auf den ersten Pfosten gespielt. Dort lauerte Elias dessen Schuß, aber durch den Torwart gehalten wurde. Nach zwei gut gesielten Angriffen der Freudenberger zeichnete sich der Torwart der Eltviller Buben Niklas mit tollen Paraden aus.

Nach einem Einwurf von Lennart auf Jakob, passte dieser in die Schnittstelle der Freudenberger auf Jaki, der nun alleine auf den Freudenberger Keeper maschierte und das Spielgerät gekonnt zum 1 : 4 einschob. Der anschließende Pfiff des Schiedsrichters verabschiedete beide Mannschaften, im ausverkauften Stadion zu Freudenberg, mit großem Applaus in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit starteten die Eltviller Fohlen mit ein paar Umstellungen. Ayla und Luis (Henche) starteten nun im Sturm und Luis (Herth) und Lennart bildeten die Innenverteidigung. Die Umstellungen taten dem Spielfluß aber keinen Abruch. Nach einem Abstoß von Niklas, passte dieser auf die rechte Seite zu Lennart, der die Kugel auf Jakob spielte. Jakob erkannte die Situation und schickte Jaki auf die Reise, der die Kugel zum viel umjubelten 1:5 in die Maschen katapultierte. Nach einem Angriff der Freudenberger über die rechte Seite, konnte das Team aus Freudenberg zum 2 : 5 verkürzen. Nach dem Anstoß von Ayla und Elias entwickelte sich eine große Torchance ,die der Torwart aus Freudenberg aber gut parierte.

Den anschließenden Angriff konnte nur aufgrund eines Foulspiels in der Box unterbunden werden. Der Schiedsrichter zeigte nun auf den Punkt. Der Freundenberger Stürmer schoss und Niklas reagierte prächtig und verhinderte das Gegentor. Da der Freudenberger Stürmer vor dem Pfiff ausführte, wurde der Elfer wiederholt. Die zweite Chance wurde diesmal zum 3 : 5 genutzt. Die Spvgg steckte die beiden Gegentreffer gut weg. Nach dem anschließenden Anstoß durch Luis (Henche) und Jakob entwickelte sich der nächste Angriff. Emil startete erneut mit dem Ball am Fuß über die linke Seite, zog ins Zentrum und nagelte die Kugel zum 3 : 6 unhaltbar ins Tor.

Freudenberg startete nun ihrerseits einen Konter, doch Bene eroberte sich den Ball und spielte ihn souverän zu Niklas zurück. Niklas spielte sehr aufmerksam mit, nahm den Ball auf und leitete nun über Ayla den nächste Angriff ein, der einen Eckball für die Eltviller Fohlen einbrachte. Den fälligen Eckball führte nun Jakob aus und spielte in knallhart ins Zentrum. Aus dem Gewühl heraus, behielt Luis (Henche) die Ruhe, dribbelte nach rechts, um die Kugel ins lange Eck zum 3 : 7 zu setzen. Dass Offensivspektakel beider Mannschaften war noch nicht vorbei. Freudenberg startete wieder mal einen Angriff, doch der Abschluss wurde zum wiederholten mal durch den gut aufgelegten Niklas entschärft, der die Stürmer von Freudenberg zur Verzweiflung brachte.

Bene passte auf Lennart, der die Kugel weiter auf Jaki leitete. Jaki nahm das Spielgerät gut an und suchte sofort den Torabschluss und erhöhte zum Endstand von 3 : 8. Dem Zwergenteam ist eine großartige Leistung zu bescheinigen, da sie in ihrem ersten Spiel ein gutes Passspiel und sogar Kombinationen zeigten. Die Zuschauer honorierten die Leistung beider Mannnschaften mit viel Applaus . Anschließend wurde die Kuchentheke mit ebenso viel Begeisterung geplündert!!