Die Kunst Spiele zu gewinnen, die keinen Sieger verdient haben ist ein hohes Gut, denn in einer Welt der Unentschieden kommt keiner weiter und schleicht sich leise und erfolglos an das Tabellenende seiner Spielklasse und verharrt dort hoffend auf den nächsten Spieltag, der in aller Regel den Trend bestätigt. Besser noch und dieser Weisheit in 180° Drehung folgend, ist es überaus wertvoll, in den sogenannten 6 Punkte Spielen das zu tun, was nötig ist und den Sieg einzufahren. So geschehen am Sonntag Nachmittag als unsere 1. Mannschaft bei Meso-Nassau Wiesbaden nach einer mäßigen Leistung mit 2:0 gewinnt, den Sprung von den Abstiegsrängen der Gruppenliga Wiesbaden vollzog und vor dem Stelldichein gegen den Tabellenführer Waldbrunn Hoffnung versprüht, in der Liga mit mindestens 6 Absteigern am Ende doch irgendwie zu überstehen. Seit dem Aufstieg gegen Nordenstadt ist am Wiesweg alles denkbar und nichts erscheint unmöglich. Die Orfianer, die gegen den Ball gut und bei Standards phantastisch auftrumpfen, haben ihre beiden Pflichtaufgaben in Beuerbach und jetzt in Wiesbaden mit Bravour bestanden und die 6 Punkte aus diesen Spielen sorgen für Zuversicht für die nächsten Aufgaben, die es in sich haben.  Nach einem Freistoß von Kunz in Spielminute 6 war es Marc Martin Lopez der per Kopf das 0:1 markierte. Danach verlegte sich unsere Mannschaft auf Konter, stand ordentlich in der Defensive und hatte mit Marlon Klärner und Torwart Felix Kokorsch die herausragenden Akteure bei einem tristen Spiel, das sehr spät in der 90 Minute durch Julian Vogler, unter kräftiger Mithilfe der gegnerischen Hintermannschaft, entschieden wurde. Buchen wir auf der Habenseite einfach ein, dass wir mit unserer extrem jungen Mannschaft im Rennen sind, nicht abzusteigen. Das Team begeistert durch einen extrem positiven Geist, auch wenn sportlich noch nicht alles Gold ist, was da so glänzt. Grundsätzlich war es ein sehr erfolgreiches Wochenende für alle Mannschaften in unserem Verein. Unsere 2. Mannschaft setzt sich weiter oben fest und fast ausschließlich Siege unserer Jugendmannschaften runden das positive Bild ab. Einzig unser D-Jugend Gruppenligateam rannte 60 Minuten gegen Hochheim an, erspielte sich eine Reihe von Chancen und schaffte es letztlich nicht den entscheidenden Treffer zu setzen und spielte 0:0. Ähnlich wie bei den Aktiven gibt es hier massig Absteiger, denn hier müssen 4 von 14 Mannschaften die Liga am Saisonende verlassen und wer einen Blick auf die Tabelle wirft, darf sich von dem derzeitigen 5. Platz nicht blenden lassen. Der Abstand zum Abstieg beträgt lediglich 3 Punkte. Es bleibt spannend.